E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

          

Kleinanzeigen von / für User

Meine Kleinanzeigen


Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XJ Serie 1 bis 3  >>  XJ6- 1982-Einspritzer läuft wieder ! (04.05.2021)
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 6 von 7Gehe zu Seite Zurück    |  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Autor weitere Bemerkungen
Willi
Sponsor 2021
Stuttgart XK8 Cabrio BJ 1998



Verfasst am: So 07 März, 2021 22:09    Titel:  

Ich muss einen Schaltplan nur sehen und kriege schon Depressionen ;)

Warum sollte es dir besser gehen wie mir ? Es geht ja um das verstehen der Zusammenhänge. Für den Schaltplan lesen braucht man halt Hilfe von Leuten, die das können :)

Grüße, Willi
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



Verfasst am: So 07 März, 2021 23:02    Titel: man kann das alles lernen.......  

ich fing damit an, als ich mit 10 jähren meine 1. Elektrische Eisenbahn zum Laufen bringen mußte......später habe ich Funkfernsteuerungen selbst gebaut und Flugzeug- und Schiffsmodelle und Modellrennwagen damit gesteuert und dann ging es mit einem Mini 850 zum 1.Mal in die LUCAS-Welt.......

zum Einstieg fand ich im Netz:

https://www.edrawsoft.com/de/read-electrical-schematics.html

Viel spaß damit.....
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



Verfasst am: Mo 08 März, 2021 9:40    Titel: für Interessierte........  

ein recht interessantes Buch zu dem XK-Motor: ....allerding nur Vergaserversion) deutsch 2007, englisch 2004



Folie1.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



Verfasst am: Mo 08 März, 2021 9:47    Titel: WAS....ist an dieser Schaltung so schwierig........  

gerne beantworte ich dazu Eure Fragen......dazu gibt es eine Bauteillegende, die ich auch bereitgestellt hatte.......Gruß - Peter aus FFM

Den Gesamtschaltplan für den XJ6-S3 hatte ich auch übermittelt...........alles da und alles erklärbar........in lesbarer Form via PN anforderbar




Folie2.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie3.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Celine
registrierter Benutzer
Hannover



Verfasst am: Mo 08 März, 2021 10:28    Titel:  

Kann man alles lernen.
Ich blicke da zwar noch nicht so durch aber mein Kumpel hat alles gemessen was seiner Meinung nach wichtig ist.
Irgendwas müssen wir übersehen.
Wir suchen an der falschen Stelle.

Das nächste Etappenziel ist dafür zu sorgen, dass der Wagen aufs Starten mit dem Schlüssel anspricht.
Dann sehen wir weiter
Elektrik kann ja sehr fies und aufwendig sein.
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2020
Mannheim



Verfasst am: Mo 08 März, 2021 13:00    Titel:  

Ich muss einen Schaltplan nur sehen und kriege schon Depressionen ;)

Warum sollte es dir besser gehen wie mir ? Es geht ja um das verstehen der Zusammenhänge. Für den Schaltplan lesen braucht man halt Hilfe von Leuten, die das können :)


Oder ein Buch in dem das erklärt wird. Ich kann die "Moderne Fahrzeugelektrik" allen wärmstens ans Herz legen. Sehr informativ, alles drin was man braucht. Von den elektischen Grundlagen bis zu den einzelnen Komponenten. Mit vielen Beispielen. Es wird auch alles behandelt, was für einen Oldtimer wichtig ist.

https://www.amazon.de/Moderne-Fahrzeugelektrik-Grundlagen-Diagnosen-Fehlerbeseitigung/dp/3958437680/ref=asc_df_3958437680/?tag=googshopde-21&linkCode=df0&hvadid=310705593515&hvpos=&hvnetw=g&hvrand=11628796395730468209&hvpone=&hvptwo=&hvqmt=&hvdev=c&hvdvcmdl=&hvlocint=&hvlocphy=9042016&hvtargid=pla-646026943165&psc=1&th=1&psc=1&tag=&ref=&adgrpid=64559329089&hvpone=&hvptwo=&hvadid=310705593515&hvpos=&hvnetw=g&hvrand=11628796395730468209&hvqmt=&hvdev=c&hvdvcmdl=&hvlocint=&hvlocphy=9042016&hvtargid=pla-646026943165

Grüße Udo
Wer liefert was?
      
beemer
registrierter Benutzer




Verfasst am: Mo 08 März, 2021 13:06    Titel:  

...guter Hinweis, Udo.

Man kann dieses Buch aber auch im hiesigen Fachbuchhandel zum selben Preis erstehen mit vermutlich höherer Wahrscheinlichkeit, dass die generierten Einnahmen auch in Deutschland versteuert werden. Z.B. hier: https://www.disch-fachbuchhandlung.de/automobil/technik-tuning/3313/moderne-fahrzeugelektrik-2-grundlagen-diagnosen-fehlerbeseitigung

Amazon immer nur, wenns nicht anders geht.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



Verfasst am: Mo 08 März, 2021 13:48    Titel: Buch bei Disch bestellt....  

kennst Du diese Fachbuchhandlung life ? Da unsere Kinder in HH wohnen, gehe ich dort sehr gerne schmökern und einkaufen......eine Fundgrube.....freue mich schon auf das Buch......hilft sicher über so manchen Verdruss hier weg......Gruß - Peter aus FFM

PS: im Anhang findet ihr eine Datei "British Cars Wirsing code", die mir u.a. auch schon oft geholfen hat......




Folie4.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.

 Beschreibung:

Download
Wer liefert was?
      
beemer
registrierter Benutzer




Verfasst am: Mo 08 März, 2021 15:15    Titel:  

...nein, Peter, ich kenne den Laden nicht live. Aber das Buch muss ich mir auch mal besorgen.

Mein Einwand galt dem Umstand, dass sich auch in unserem Land Online-Unternehmen breit machen, die dem Verbraucher alles ja so schön einfach machen und dabei den etablierten einheimischen Fachhandel an die Wand drücken. Dass es in unserer ach so partnerschaftlichen EU mit gemeinsamen Zielen und jeweils nationaler Steuergesetzgebung dann möglich ist, dass manche Staaten solchen Unternehmen absolut legal, weil durch EU-Gesetzgebung gedeckt, günstigere Steuerbedingungen bieten als z.B. der Mitgliedsstaat, in dem die Erlöse erzeilt werden und dieser deswegen, neben dem Verlust des Fachhandels, auch noch hinsichtlich der Steuereinnahmen in die Röhre guckt, halte ich zumindest für nachdenkenswert. Oder mit wessen Arbeit sollen die so entgangenen nationalen Steuereinnahmen wieder eingespielt werden?

Amazon nutze ich auch bisweilen. Aber nur dann, wenn ich sonst nirgends fündig werde.

Gruß
Tom
Wer liefert was?
      
Celine
registrierter Benutzer
Hannover



Verfasst am: Mo 08 März, 2021 15:17    Titel:  

Ich versuche auch wann immer geht das Geld regional zu lassen.
Wer liefert was?
      
Willi
Sponsor 2021
Stuttgart XK8 Cabrio BJ 1998



Verfasst am: Mo 08 März, 2021 17:52    Titel:  

Hallo zusammen,
das Buch muß man aber auch lesen und verstehen wollen. Im Regal nützt es wenig. Etwas neues zu erlernen ist zwar ganz toll, aber Jungs : Es gibt noch arbeitende Menschen ! :) . Ich habe mich in der etwas ruhigeren Corona Zeit mit meiner Familie und weil es mich wirklich interessiert, mit CAD ( Autodesk) beschäftigt ohne dass ich das jemals beruflich nutzen kann. Es gibt also auch noch andere Hobbys. Und wenn Celine sich damit nicht beschäftigen will, verstehe ich das vollkommen und hoffen auf Dich, Peter :)

Grüße, Willi
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



Verfasst am: Mo 08 März, 2021 18:11    Titel: CAD.......  

....habe ich über 25 Jahre beruflich betrieben, sogar als AutoDesk-Programmentwickler......da gibt es NIX "falsch" zu verstehen.....schau mal hier:

https://www.icloud.com/sharedalbum/#B0RGTpbybspT63

oder hier im FORUM.....:

https://www.jaguar-forum.de/forum/viewtopic.php?t=31802&highlight=wer+hat+Zeichnungen#

Das habe ich 2011 alles mit AutoCAD gemacht.......


Zuletzt bearbeitet von Peter Hilgenstock am Mo 08 März, 2021 18:56, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
Willi
Sponsor 2021
Stuttgart XK8 Cabrio BJ 1998



Verfasst am: Mo 08 März, 2021 18:39    Titel:  

Hallo Peter,
weiß ich :) du bist ja nicht erst seit Gestern hier im Forum.

Grüße, Willi
Wer liefert was?
      
MG
registrierter Benutzer
63069 Offenbach



Verfasst am: Mo 08 März, 2021 18:39    Titel: Zündschloß  

Hallo an die Runde,
nachdem Ihr Euch so schön gezofft habt, dabei das Auto aus den Augen verloren habt und jetzt noch über Literatur diskutiert, möchte ich mal wieder etwas zum eigentlichen Thema beitragen.

Hallo Celine,

das Zündschloß brauchst Du nicht auszubauen. Das ist bei der Serie 3 so aufgebaut, dass der elektrische Teile aus einem kleinen Kabelbaum mit einem mehrpoligen Stecker sowie einem braunen runden Teil zum Aufstecken auf das Zündschloß besteht. Siehe beigefügtes Bild.
Dieser kleine Kabelbaum lässt sich recht einfach ausbauen und überprüfen. Theoretisch besteht die Möglichkeit bei einem alten ausgeleierten Kontaktschalter, dass der defekt ist und nicht immer die 12 Volt dorthin lieferert wohin er sollte. Wenn ich das richtig im Kopf habe, liefert das Zünschloss in der Schlüsselstellung "Anlassen" 12 Volt an den Zündungsvorwiderstand und damit an den Verteiler sowie 12 Volt an den Anlassermagentschalter über das Hauptrelais.Das lässt sich relativ einfach mit einem Multimeter überprüfen.

Infos zum Verteiler

Der Verteiler kann dennoch Ärger bereiten. Im Verteiler ist der Impulsgber Teilenummer: AEU1500 verbaut, der mit einem roten und schwarzen Kabel und einem verreigelten Stecker mit dem Amplifier verbunden ist. Der Stecker ist codiert und sollte auch nur in einer Position in den Amplifier einsteckbar sein. Diese beiden Kabel sind in der Länge exakt auf den Signalgeber abgestimmt. Mit zunehmenden Alter werden diese Kabel spröde und die Isolierung bricht bei Kälte gerne auf. Dann liegen die Kabelseelen blank und können falsche bzw. keine Signale an den Amplifier weitergeben. Resultat: Auto srpingt nicht an bzw. sollte er widerwillig anspringen zeigt er ein unregelmäßiges Laufverhalten. Ein Bild von dem Bauteil habe ich eingefügt. (Hatte ich mal an einem meiner XJ12 im Winter. Da wollte er 14 Tage nicht mehr aus der Garage. Fehlersuche bei Eiseskälte in einer unbeleuchteten Garage ist echt blöd.)

Ergänzung zur L-Jetronic

Hier noch eine ergänzende Information zur L-Jetronic. Hört endlich am Verteiler mit der Suche nach einem Signalkabel zur Einspritzelektronik auf. Da ist kein Kabel. In den Boschhandbüchern ist das zwar so dargestellt, aber das ist eher theoretischer Natur. Bei der im XJ6 verbauten L-Jetronic wird das Zündungssignal zwischen Amfplifier und Zündspule abgegriffen und an die EFI ECU geleitet. Diese Kabel ist weiß oder weiß/schwarz.




P3080004kl.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.

 Beschreibung:

Download
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



Verfasst am: Mo 08 März, 2021 19:52    Titel: angenehm......  

........, wieder auf der sachlichen Ebene angekommen zu sein.

Schön, daß der Thread wieder Fahrt aufnimmt.......ich freue mich auf Eure Beiträge und bin sehr sicher, daß der XJ6 - Celine - auch bald wieder laufen wird.....sehe gerade im Moment konkrete Ansatzpunkte........Gruß - Peter aus FFM

PS: ich bin wahrhaft keine Leseratte, aber in das bestellte Buch werde ich konsequent einsteigen und es komplett durcharbeiten - auch berichten.....irgendwann wird es dann auch mal im Regal stehen, aber keinesfalls ungelesen......


Zuletzt bearbeitet von Peter Hilgenstock am Mo 08 März, 2021 20:00, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
Celine
registrierter Benutzer
Hannover



Verfasst am: Mo 08 März, 2021 19:53    Titel:  

Moin Michael
Danke für die Infos.
Ich werde das Schloss kontrollieren, irgend einen Grund muss es doch haben, dass der Wagen zu nicht mehr auf den Schlüssel anspricht.

Meinst du, dass ein Fehler dort der Grund meines Hauptproblems sein könnte?

Ansonsten trifft Willis Aussage auf mich zu.
Es gibt so Sachen, die will ich gar nicht lernen.
Auch wenn es sinnvoll ist als Oldie Besitzer Pläne lesen zu können und an der Elektrik arbeiten zu können.
Für manche Sachen und Hobbys brenne ich und dazu gehören auch viele Themenfelder des Jag aber Elektrik eben nicht.

Ich will nach 6 Jahren Arbeit dieses Unikat auf der Straße sehen und fahren.
Und vor allem habe ich Unterstützung von fähigen Leuten und selbst die haben echte Probleme und das Problem nicht gefunden.
Wenn ich jetzt anfange die Grundlagen zu lernen und das selbst machen würde, könnt ihr euch ja vorstellen wann ich fertig wäre, wenn überhaupt und so lange will ich nicht mehr warten.

Vielleicht habe ich irgendwann das Bedürfniss, das zu können aber derzeit jedenfalls nicht.

Hilft aber alles nichts, das Auto muss laufen, mal sehen was ich mir da ausdenke und wann/wie es weitergeht.
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2020
Mannheim



Verfasst am: Di 09 März, 2021 10:17    Titel:  

das Auto muss laufen

Moin,

genau darum geht´s ja meistens. Damit es das tut, müssen Mechanik, Kraftstoffverorgung (Einspritzung, Vergaser) und Zündung, also Elektrik stimmen. Viele Probleme sind elektrischer Natur. Für mich war die Autoelektrik auch ein Buch mit 7 Siegeln. Glühbirne tauschen war das höchste der Gefühle. Nachdem mir sog. Fachwerkstätten viel Geld aus der Tasche gezogen haben, hab ich die Nase voll gehabt und mich da reingearbeitet. Der Wendepunkt war eine Zugfahrt zu einem Auto, das ich gekauft hatte. Da hab` ich einige Kapitel im o.g. gelben Buch gelesen und der Angst vor der Elektrik war verflogen. Hemmungen vor dem Kupferwurm sind unbegründet. Es ist nicht so komliziert, wie man es oft hört. Man braucht keine besondere Kunstfertigkeiten oder Ausrüstung, wie z.B. beim Lackieren oder der Blechbearbeitung. Elektrophobie ist leicht zu bekämpfen. Und es lohnt sich wirklich.

Grüße Udo
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



Verfasst am: Di 09 März, 2021 10:59    Titel: eigentlich....hilft es mir.....z.B........  

......nur den Stromfluß von PLUS nach MINUs in einem Schaltplan zu verfolgen und dabei die Bedeutung (der Symbole) der auf diesem Wege liegenden elektrischen Bauteile zu entschlüsseln....dann erschließt sich mir das Rätsel meistens schon.

Wenn ich dann noch die Kabelfarben in meinem Auto an den entsprechenden Bauteilen wiederfinde, steigt bereits die Hoffnung, daß alles wieder in Ordnung zu bringen ist.....wie heißt es so schön: "Mut hat selbst der kleine Muck"....Gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
Celine
registrierter Benutzer
Hannover



Verfasst am: Di 09 März, 2021 14:27    Titel:  

Wenn ich mal so alt bin wie ihr, dann zieh ich mir das alles im Schaukelstuhl rein aber noch bin ich jung und will fahren ;))

Spass beiseite

Es ist jetzt wieder ein Tag geplant, vermutlich an einem Wochenende, da wollen wir Zündschloss inkl. der Leitung überprüfen, die injektoren komplett gegen einen anderen Satz ersetzen und wenn es was zu messen gibt, dann machen wir auch auch das.
Ich bzw wir wüssten nicht mehr was wir messen können und womit wir das vergleichen sollte.
Wenn ihr einen ganz konkreten Punkt habt was von wo nach wo gemessen werden soll und was dabei rauskommen muss, dann nehme ich auch diese Hinweise gern auf und setze es um.

Sonst bleibts beim Schloss und den Injektoren.
Ich bin aber auch sicher (Bauchgefühl), dass es ein elektrisches Problem ist.
Ihr habt selbst gesehen, wir haben 40 Videos lang Vollgas gegeben.
Irgendwann ist man durch oder denkt durch zu sein weil man eben nicht die gigantische Erfahrung einiger anderer hat.
Da muss ich aber wieder anmerken, dass es viele Gespräche mit vielen erfahrenen Kollegen gegeben hat inkl vor Ort Besuche.
Dennoch hat es nicht zum Erfolg geführt.

Bleibt also weiter spannend....
Ich halte euch up to Date
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



Verfasst am: Di 09 März, 2021 15:47    Titel: LMM - Test......  

@ Celine:

Heute ist der LMM von Frank Herda hier eingetroffen......Könntest Du mir bitte beschreiben (möglichst 1:1 nachvollziehbar), wie Ihr die LMMs getestet habt.

Ich möchte das ganz genauso machen und erst danach irgendwelche Testszenarien aus schlauen Büchern durchführen.

Gruß - Peter aus FFM

Der Grund für mein Vorgehen liegt in dem unten wiedergegebenen Satz:




Folie1.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
MG
registrierter Benutzer
63069 Offenbach



Verfasst am: Di 09 März, 2021 16:13    Titel: Zündschloß  

Hallo Celine,

wenn ich an Deiner Stelle wäre, würde ich das Zündschloss erstmal vernachlässigen. Während meiner ganzen Schrauberjahre hatte ich nur einmal ein defektes Zündschloß an einem Mini. Bei meinen Jaguaren war da nie etwas.
Vielmehr wür4de ich mal den Anlassverhinderungschalter an der Schaltkonsole überprüfen. Dieser Mikroschalter lockert sich ab und an und wenn der nicht korrekt eingestellt ist, dreht sich der Anlasser nicht mehr. Dieser Mikroschlater ist an der Schaltulisse und in den Stellungen P und N wird die Leitung zum Starrelais durchgeschaltet. In allen anderen Gangstufen ist die Leitung zum Starrelais unterbrochen.

Gruß aus Offenbach
Michael
Wer liefert was?
      
jphdittmar
registrierter Benutzer
hannover



Verfasst am: Di 09 März, 2021 19:41    Titel:  

Jetzt misch ich mich auch mal ein:
Wenn er mit Startpilot läuft und ohne nicht wird es wohl der Kraftstoff sein.
Wenn einspritzdüsen und kraftstoffdruck stimmen und überhaupt Kraftstoff eingespritzt wird fallen mir noch folgende Ursachen ein:

Startanreicherung defekt
Drosselklappensignal falsch.
Falsche einspritzenden sind der saugrohreinspritzung eher egal, macht zwar einen Unterschied ist aber nicht kriegsentscheidend.

Mit freundlichen Grüßen Jens
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



Verfasst am: Di 09 März, 2021 19:43    Titel: LMM - Schritt1:  

@Celine

Zuerst möchte ich die Bauteilnummer mit den Bauteilnummern der LMMs vergleichen, die Ihr im Einsatz hattet damit hier nicht Äpfel mit Birnen verglichen werden:

Das mir vorliegende Teil hat eine Lucas-Nummer: 73171 B

und auf dem kleinen Schwarzen Deckel eine BOSCH-Nummer: 0 280 203 005 darüber noch 050

Bitte gebt die Nummern der von Euch verwendeten LMMs an




Folie2.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
jphdittmar
registrierter Benutzer
hannover



Verfasst am: Di 09 März, 2021 20:09    Titel:  

Hatte ganz übersehen das ihr schon 6 Seiten gefüllt habt.

Also habt ihr auch den lmm getauscht
Jens
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



Verfasst am: Di 09 März, 2021 20:53    Titel: am 04.03.2021 schrieb Celine:......  

.....WAS alles gemacht wurde:

1) Regler haben wir 2 getestet.
In der Theorie ist alles möglich aber ich denke nicht dass ein Dritter was bringt.
2) der Fühler hat Sollwerte die unsere Fühler (ich habe einen als Ersatz) erfüllen also alles i.O.
3) Thermo Switch kann ich zur Zeit nichts zu sagen.
Muss ich in die Aufzeichnungen gucken was wir da gemacht haben.
4) Fühler im LMM haben wir gemessen und haben mehrere LMM ausprobiert.
5) Drosselklappen Schalter hat der Kollege gestern gecheckt - keine Auffälligkeiten
6) mehrere ECU getestet
7 Luftfilter neu und die meiste Zeit hängt der gar nicht erst dran.
8) kein Kat, keine Lambda

unter Punkt 4 Sind die Aktivitäten zu den LMMs aufgeführt........es ist zugegebenermaßen nicht ganz einfach, hier die Übersicht zu behalten......Gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
Celine
registrierter Benutzer
Hannover



Verfasst am: Di 09 März, 2021 20:53    Titel:  

Peter,
Die Nummern von 2 LMM kann ich dir mitteilen.
Einmal meine und einmal hatte Oli noch einen.
Der Stapel der uns von Frank zum Testen geliehen wurde ist wieder bei ihm.

Zur Frage was wir gemacht haben.
Mein Kumpel hat sich einige LMM geschnappt und gemessen.
Frag mich nicht was aber er hat darauf geachtet ob sich beim Messen Unterschiede bei den LMM zeigen.
Ich erkundige mich mal was genau gemessen wurde.

Jens
Trotzdem danke für den Input
Ja, wir haben mehrere LMM getestet.
Einspritzzeiten kann ich nicht beeinflussen aber Startanreicherung haben wir getestet.
Haben die sogar mal komplett aus dem System genommen aber hat nix gebracht.
Drosselklappensignal, meinst du das Poti?

Michael
Das Schloss ist auch sehr unwahrscheinlich aber bei dem Wagen überrascht mich nix mehr.
An dem einen Tag konnte man den Wagen ganz normal über den Schlüssel starten und am nächsten Tag geht nix mehr.
Versteht ihr jetzt warum ich so langsam die Schnauze voll hab?!
Aber wie groß ist die Chance dass jetzt dieser Micromistschalter hin ist und vor allem, wieso??
Soll ich jetzt echt die komplette Mittelkonsole zum x‘ten Mal aufreißen?
Der Kabelbaum am Schloss wäre einfacher zu messen weil man besser rankommt.
Ich will von Schwierigkeitsgrad einfach zu schwer gehen.
Sch**ß Microschalter - sch**ß Elektrik, sch**ß Jaguar also echt jetzt...
Wäre der Wagen nicht schon so weit, ich würde ihn zum Würfel pressen lassen.
Wer liefert was?
      
jphdittmar
registrierter Benutzer
hannover



Verfasst am: Di 09 März, 2021 21:10    Titel:  

Ich bin zwar aus der Nähe aber nicht so der einspritzanlagenfreund, meine einzige Begegnung mit dem 6Zyl einspritzen war das ich einen gekauft, überholt und auf vergaser umgebaut habe. Nein ich meinte im Prinzip die luftmengenanpassung die einspritzmotoren brauchen, der xj macht das wenn ich das richtig in Erinnerung habe ja mit einer stauklappe als luftmengenmesser und hat ansonsten noch eine kaltstartanreicherung mit leerlaufanhebung.

Jens
Wer liefert was?
      
Celine
registrierter Benutzer
Hannover



Verfasst am: Di 09 März, 2021 21:19    Titel:  

So sieht’s aus
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



Verfasst am: Di 09 März, 2021 21:26    Titel: Benzinmenge durch Einspritzung....  

@ Jens:

genau an DER Stelle bin ich aufgrund meines Literaturstudiums zur L-Jetronic angelangt und bin davon überzeugt, daß der Fehler an diesem XJ6-S3 aus 1982 in einer Fehlsteuerung der Benzinmenge besteht. Ich gehe diesem Gedanken jetzt gezielt nach und fange deshalb bei dem LMM an (siehe oben) - Gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
Celine
registrierter Benutzer
Hannover



Verfasst am: Di 09 März, 2021 21:30    Titel:  

Update
Es wurden damals Auffälligkeiten der LMM untereinander in Bezug auf Widerstandswerte gemessen.

Anm.HI:Sorry: das reicht eben bei weitem nicht aus, um die richtige Funktion eines LMM zu verifizieren
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



Verfasst am: Di 09 März, 2021 21:37    Titel: ins Detail gehend.....  

@Celine:

Du schriebst gerade weiter oben:

"Einspritzzeiten kann ich nicht beeinflussen aber Startanreicherung haben wir getestet"

wenn man Bescheid weiß, wird man sehr wohl die Einspritzzeiten gezielt regulieren können, indem man künstlich "Spannungssignale" an die Ecu übermittelt. Dazu muß man aber wissen, WELCHE das sein müßten UND diese auch unverfälscht erzeugen können. So könnte man herausbekommen, ob es genau DARAN liegt oder doch eine andere Ursache vorliegt. So tief seid Ihr aber gar nicht eingestiegen.......Gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
Celine
registrierter Benutzer
Hannover



Verfasst am: Di 09 März, 2021 21:59    Titel:  

Ja so tief waren wir nicht.
Aber mal im Ernst - wer hat sowas schon mal gemacht.
Ich will mit dem Ding fahren und Spaß haben.
Ok, Probleme und Defekte gehören dazu auch ich kann doch nicht nen Dr. in Elektrotechnik machen um solche Aktionen zu bringen.
Ist doch nicht normal, dass ich jetzt anfange Widerstände einzubauen um Zeiten zu beeinflussen.
Das hat nix mehr mit Hobbyschraubern zu tun, das ist Hardcore und das überlasse ich dann tatsächlich eher einer Werkstatt.
Wer liefert was?
      
Celine
registrierter Benutzer
Hannover



Verfasst am: Di 09 März, 2021 22:08    Titel:  

Thema LMM

wir haben die Widerstände gemessen und in diesem Punkt war nix festzustellen.
Also mehrere LMM eingebaut - auch nix.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



Verfasst am: Di 09 März, 2021 22:13    Titel: das ist Hardcore und das überlasse ich dann tatsächlich eher einer Werkstatt.  

dann mach DAS doch endlich mal......Gruß-Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
Celine
registrierter Benutzer
Hannover



Verfasst am: Di 09 März, 2021 22:38    Titel:  

Was?
Den Dr. in Elektrotechnik?
Widerstände einbauen?
Karre zummWürfel zusammenpressen lassen?
Dir die Teilenummern der LMM zukommen lassen?

So viele Fragen...
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



Verfasst am: Di 09 März, 2021 22:54    Titel: gut gemeinter Rat......  

Gib einer Werkstatt den Auftrag, den Wagen wieder zum Laufen zu bringen - Gruß - Peter aus FFM

PS: Ihr -erklärtermaßen - als Hobbyschrauber schafft es nicht und die Ratschläge und Tips aus der Forenrunde könnt Ihr leider nicht umsetzen
Wer liefert was?
      
Celine
registrierter Benutzer
Hannover



Verfasst am: Di 09 März, 2021 23:44    Titel:  

Ist so n Ego Ding ;)
Wer liefert was?
      
jphdittmar
registrierter Benutzer
hannover



Verfasst am: Mi 10 März, 2021 7:13    Titel:  

Was ich in der Liste nicht sehe ist der Verteiler.
Bei der Anlage liefert der Verteiler das triggersignal für die Einspritzung. Ohne zündfunken und korrekte signalweiterleitung gibt es auch keine Einspritzung.

Den bywater Artikel über die einspritzanlage kennt ihr denke ich.

Jens
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



Verfasst am: Mi 10 März, 2021 8:55    Titel: divers antwortend.....  

@Celine:

für Ego-Dinge gibt es kein Haynes oder jaguar-WHB.......:-))......ist aber ohne jegliche Messwerte nachvollziehbar ........:-))

@Jens:

Bis auf 1-3 Punkte und das Ego-Ding haben die beiden nahezu alles untersucht.........ist auch im Thread beschrieben........auch der baywater-Artikel war bereits verlinkt.....

(habe bereits eine EXCEL-Datei zur Dokumentation dieses Threads begonnen anzulegen, weil ich selbst schon fast nicht mehr durchblicke........aber das bekommen wir auch noch hin - mit Stichwortsuche und allem drum und dran.........)

Gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
Thomas_Schmid
Administrator
Dülken



Verfasst am: Mi 10 März, 2021 9:22    Titel:  

Zum Threadinhalt:
Ich erfreue mich an dem fundierten Wissen zu den Einspritzern, was hier zusammen getragen wurde, ist ja nicht meine Ecke, weshalb ich eher generell die Sache betrachte.

Wir waren ja auf Grund mehrerer Details schon zu dem Schluss gekommen, dass er zuviel Sprit bekommt.
Wenn also der LMM die richtige elektrischen Signale bringt, aber dennoch eine falsche Einspritzmenge vorliegt, muss ja dort die Ursache liegen.
Betrachten wir nun den Anfang, an einem Tag lief er noch, am nächsten nicht mehr.

So ziehe ich in der Tat einen elektrischen Defekt in Betracht.
Nämlich den Punkt, eines korrodierten Kontaktes oder Kabels in der Verkabelung des LMM und der ECU.
Die Leitungen werden ja im Motorraum durch Alterung und Hitze recht hart, brüchig und durch Risse in der Isolation letztlich von innen her grün.

An der Stelle, kannste auch ein Durchmessen der Kabel knicken, denn die geringen Messströme eines Multimeters bekommste mit einer Litze als Durchgang angezeigt.
Jedes einzelne Kabel, in dem Bereich, als fliegende Brücke legen wäre dort eine Alternative.

Dass er jetzt auch mit dem Starten Ärger macht, lässt sich ja nun relativ einfach austesten indem man alle Bestandteile des Startvorganges durchcheckt. Da läuft ja noch ein anderer Thread zu. Wobei ich nach soviel Suchen eh längst das System überbrückt hätte, damit ich vom Motorraum aus starten kann...

Vielleicht hilft der Denkansatz weiter.

Administrative Anmerkung:
Es gab hier sehr negative Stimmung durch unkonstruktive Beiträge, Verunglimpfungen und sehr persönlichen Bemerkungen.
Dazu habe ich mich bewusst erst einmal passiv verhalten, um es der Regulation der User unter einander zu überlassen.
Da jedoch dazu Beschwerden an mich herangetragen wurden und einer der User auch an anderer Stelle bereits negativ auffiel, erwägen wir im Team Konsequenzen und werden wohl leider auch welche ziehen müssen.

Daher noch einmal die Erinnerung an einige Grundregeln der Forenwelt:
Niemals persönlich werden, weder im öffentlichen Bereich, noch per PN!
Negative Prognosen, weil sich zuviele Leute beteiligen kommen natürlich auch negativ an.
In Zukunft werde ich in Bezug auf solche Vorgänge schneller und härter durchgreifen, damit dies keine Schule macht.
In letzter Konsequenz ist uns auch ein kompletter Ausschluss aus dem Forum recht, wenn es darum geht die Qualität des Forums für die anderen User zu sichern.
Wer liefert was?
      
Celine
registrierter Benutzer
Hannover



Verfasst am: Mi 10 März, 2021 9:47    Titel:  

Guten Morgen Forum

Jens
Wir haben insgesamt 3 Verteiler ausprobiert.
2 davon aus Autos die noch fuhren und davon sah einer aus wie aus dem Laden.

Thomas
Ich fürchte du hast recht und ich glaube ich habe den Zweck meiner letzten Fahrt noch gar nicht erwähnt oder?
Ich habe ihn vom Lackierer abgeholt und in so einer Kabine wird’s heiß.

Ok, warum er die Heimreise so gut absolvierte und danach erst anfing rumzuheulen weiß ich nicht.
Du sagst, ein Messen kann ich dann knicken.
Das ist natürlich übel!
Also old school jedes Kabel ansehen?

Ich besorg mir einen Ersatz Kabelbaum und schließe die ECU mal außerhalb des Wagens an.
Könnt ihr mir sagen, was genau außer der ECH muss noch dran damit der Wagen überhaupt mal läuft - also um zu sehen ob das die Lösung ist.

Ich schöpfe neue Hoffnung und bin wieder total auf nem Ego Trip aus dem mich mein Auto, so wie ich es kenne, ganz schnell wieder runterholen wird auf den Boden der Tatsachen ;)

Schönen Start in den Tag und bleibt gesund!
Wer liefert was?
      
jphdittmar
registrierter Benutzer
hannover



Verfasst am: Mi 10 März, 2021 10:00    Titel:  

Die einspritzzeiten sind nicht das Problem hatte schon gesagt das die den motorlauf nicht tangieren, außerdem spritzt diese Anlage sowieso eintaktig das heißt alle einspritzdüsen gleichzeitig.
Jens
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



Verfasst am: Mi 10 März, 2021 10:25    Titel: Anlaßschutzschalter vor dem Wählhebel  

@Celine:

wenn es nur u.a. darum ginge, die Funktion des zugegebenermaßen schwer zugänglichen Microswitches vor dem Wählhebel der Automatik zu sichern bzw. zu simulieren, dann bräuchtest Du nur am Starter Delay das grün-schwarze kabel, welches von diesem Microswitch da vorne an die Spritzwand zu diesem Relais führt (durchklingen geht vielleicht ohne Mittelkonsolendemontage)....., eine provisorische Verbindung auf Masse herzustellen.

Nichts anderes macht nämlich dieser Microswitch in den Stellungen P und N.......viel Erfolg - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
Thomas_Schmid
Administrator
Dülken



Verfasst am: Mi 10 März, 2021 11:48    Titel:  

Kabel messen ist ja nun ein Thema für sich, wenn du mit einem Messgerät den Durchfluss prüfst, dann sind die Ströme gering.
Bei grossen Strömen sieht das anders aus, wobei in dem Falle ja die Ströme nicht so hoch sein sollten.

Wenn ich aber hier lese, dass es sich beim LMM um ein Poti geht, welches also über die Spannung, die an der ECU ankommt die Spritmenge steuert, drängt sich mir der Verdacht auf, dass ein Spannungsabfall in der Leitung, durch erhöhte Widerstände vielleicht zur Flutung deiner Ansaugkanäle führt.

Daher nochmal zum Verständnis, ist es richtig, dass je höher der Luftstrom ist, also die Luftmenge, der Widerstand des LMM ansteigt? Dann wäre es ja in der Tat richtig, dass bei einem erhöhten Leitungswiderstand (2 Widerstände in Reihe) viel mehr Sprit eingespritzt wird.
Wenn der LMM anders herum geschaltet ist, wäre das unlogisch und die Ursache wohl eher nicht dort zu suchen.
Wer liefert was?
      
MSJ
Sponsor 2021
München



Verfasst am: Mi 10 März, 2021 12:36    Titel:  

Hi Celine,

das messen des LMM geht einfach, dazu hatte ich schon einmal einen Link für ein Youtube Video in einem vorherigen Betrag hinterlegt.

Nochmal zur Einspritzmenge/- dauer - das scheint ja gegenwärtig die Hauptverdächtige zu sein. Ich erinnere mich, daß Du den Drosselklappenschalter als Vollastschalter "neu verkabelt" hast. Wenn das falsch wäre, würde sich die hohe Einspritzmenge auch erklären lassen. - nur so ein Gedanke... ´

VG Michael
Wer liefert was?
      
Celine
registrierter Benutzer
Hannover



Verfasst am: Mi 10 März, 2021 13:08    Titel:  

Peter
Werde ich machen, DANKE!

Michael
Ja, mein Kollege hat herausgefunden, dass da eine falsche Verkabelung war.
Vollast und Leerlaufschalter waren vertauscht aber das haben wir provisorisch in Ordnung gebracht.

Jens
Dann könnte ich mir die Aktion mit den Injektoren im Grunde schenken.
Ich dachte nur, hab eh nix zu verlieren.
Der Fehler wird bestimmt so ein Widerstandsmüll irgendwo sein.

Was ich aber konkret sagen kann
Oli hat die Leitungen nach Fehlwiderständem (ich glaube so nannte er das)
Jedenfalls hat er geprüft ob durch zu hohe Widerstände Signale verfälscht werden.

Aber nur Geduld Kollegen, bald gibst ein neues Video wo wir auf alle Fragen eingehen werden mit unseren lustigen Lach und Sachgeschichten - live aus der Garage des Geschehens ;)

Ich freu mich aber, das es hier wieder gesittet und fröhlich/freundlich weitergeht.
Wer liefert was?
      
jphdittmar
registrierter Benutzer
hannover



Verfasst am: Mi 10 März, 2021 15:38    Titel:  

Eigentlich sollte ein kabeldefekt nie zu einer Überfettung sondern nur zu einer Abmagerung des Gemisches führen weil der Widerstand des lmm mit zunehmender Öffnung sinkt, und ein erhöhter kabelwiderstand eine zu geringe Luftmänge suggeriert.

Ob die Spannungen am ecu korrekt ankommen lässt sich mit einem Voltmeter direkt am Steuergerät messen

Mit freundlichen Grüßen jens
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



Verfasst am: Mi 10 März, 2021 19:28    Titel: Ersatz Anlassschutzschalter  

@Celine:

ich habe mal in die Schaltung eingezeichnet, wie Du am Starter Delay mit einem provisorischen Kabel auf Masse geführt, den Anlasserschutzschalter vor dem Automatikwählhebel sozusagen außer Kraft setzen kannst, ohne an die Mittelkonsole ran zu müssen......Gruß - Peter aus FFM




Folie1.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



Verfasst am: Mi 10 März, 2021 20:08    Titel: der Buchtip - Moderne Fahrzeugelektrik.........ausgezeichnet  

......ist einfach supergut und gerade diejenigen, die mit der Fahrzeugelektrik so ihre Probleme haben, sollten sich dieses Werk ruhig mindestens einmal ansehen. Ich habe es bei der Fachbuchhandlung Disch in HH bestellt und heute schon erhalten. Mein erster Einblick sagt mir: sehr gut, sehr anschaulich beschreibend kurz und knapp, aber voll ausreichend - da bleibt keine Frage offen.

Gruß - Peter aus FFM




t_folie4_954.jpeg



Zuletzt bearbeitet von Peter Hilgenstock am Mi 10 März, 2021 21:20, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
Celine
registrierter Benutzer
Hannover



Verfasst am: Mi 10 März, 2021 20:47    Titel:  

Die Zeichnung kapier ja sogar ich ;)
Werd ich machen, das krieg ich hin.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



Verfasst am: Mi 10 März, 2021 20:53    Titel: Hurra.....  

....ist das nicht ein gutes Gefühl ???? Gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
Celine
registrierter Benutzer
Hannover



Verfasst am: Mi 10 März, 2021 21:01    Titel:  

Jo
Wer liefert was?
      
beemer
registrierter Benutzer




Verfasst am: Mi 10 März, 2021 21:08    Titel:  

...go for it!
Wer liefert was?
      
Thomas_Schmid
Administrator
Dülken



Verfasst am: Do 11 März, 2021 9:14    Titel:  

@jphdittmar

Danke, damit hat sich der Gedanke woran es noch liegen könnte erübrigt.
Wer liefert was?
      
Celine
registrierter Benutzer
Hannover



Verfasst am: Do 11 März, 2021 10:02    Titel:  

Aber wenn ich einen Kabeldefekt ausschließen kann, macht es das nicht einfacher.
Stellt euch vor es sind auch nicht die Injektoren, mal im Ernst was bleibt denn dann noch?
Und nur allem, wo soll die Werkstatt denn dann noch ansetzen?
Wer liefert was?
      
Thomas_Schmid
Administrator
Dülken



Verfasst am: Do 11 März, 2021 10:26    Titel:  

Das bedeutet letztlich nur, dass ein zu hohe Einspritzmenge durch Kabelschaden zum LMM ausgeschlossen werden kann, da dieser eher einen Magerlauf zur Folge hätte.

An anderer Stelle ist noch immer alles möglich.
Damit ziele ich insbesondere darauf ab, dass es ja einen Ausfall von jetzt auf gleich gab, dabei sind Kabel immer eine potentielle Ursache. Vor allem vor dem Hintergrund des Alters der Verkabelung.

Genau darauf ziel auch meine Bemerkung ab, dass das Thema evtl schon gelöst wäre, wenn man gar nicht erst angefangen hätte Teile zu tauschen. Ich sehe mich da als Arbeitsökonom, erst Analyse im Zweifel mit Behelfsverkabelung bevor ich was zerlege.
Ach ja, hätt der Hund das Bein gehoben, hätt er sich nicht drauf gemacht. Im Nachgang ist eben alles schnell gesagt.

Ändert nichts an der Tatsache, dass es nun so ist und wir alle Hebel in Bewegung setzen werden, es doch noch zu finden.
Es gibt kein Problem, es gibt nur Herausforderungen.
Wer liefert was?
      
beemer
registrierter Benutzer




Verfasst am: Do 11 März, 2021 11:19    Titel:  

Moin zusammen,

es wird wohl nichts anderes übrig bleiben, als jede einzelne Strippe, die Signale für die Gemischaufbereitung an die ECU liefert, akribisch durchzumessen (Durchgang, Spannungsabfall/Leitungswiderstand). Ist von jeder einzelnen Leitung bekannt, ob diese "+" oder "-" an die ECU liefert? Die Überlegung dabei: Wenn z.B. das Signal des LMM an die ECU "-" wäre, dann würde ein Masseschluss der betreffenden Leitung der ECU ständig Volllast suggerieren. Nur eine Überlegung und eher theoretischer Natur...

Die Einspritzdüsen würde ich, wenn es mein Auto wäre, erstmal nicht weiter verdächtigen. Aber die sollte man per Oszilloskop checken können (Frequenz und Öffnungszeiten) und, falls es keine Referenzwerte gibt, mit den Messwerten eines funktionierenden Autos vergleichen. Mobile Oszilloskope sind hetuzutage nicht mehr besonders teuer und für 100,-- - 150,-- € sollte ein für diese Zwecke brauchbares Gerät zu haben sein.

Nur meine Gedanken zum aktuellen Stand.

Gruß
Tom
Wer liefert was?
      
Celine
registrierter Benutzer
Hannover



Verfasst am: Do 11 März, 2021 12:20    Titel:  

Also Challenge accepted oder wie?! ;)

Sehen wir es so:
Wir haben zwar den Fehler noch nicht gefunden aber wir wissen jetzt welche Teile nicht die Ursache.

Muss meinen Kollegen fragen ob er alle Werte der Signale an der ECU hat.
Falls nicht, hast du die, Tom?
Im WHB und im Hayes habe ich sie zwar noch nicht gesehen, habe aber auch nicht explizit danach gesucht.
Wie gesagt, Elektro Sachen habe ich immer mit dem größten Vergnügen schööööön dem Kollegen rübergeschoben.

Sportliche Grüße
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



Verfasst am: Do 11 März, 2021 12:37    Titel: Tu uns bitte einen Gefallen.....  

......und lege bitte eine Tabelle an, in der Du je Kabel eine Zeile mit der Pin-Nr in Spalte 1, in Spalte 2 die Kabelfarbe, in Spalte 3 den Widerstandswert und in Spalte 4 den Spannungswert angibst, den Ihr dann gemessen habt.

Fängt bitte JETZT damit an, ganz exakt zu dokumentieren, anders hat das alles keinen Sinn und kann auch von KEINEM nachvollzogen werden.

Gruß - Peter aus FFM

PS: ich hänge mal ein Beispiel für eine Kabelliste an, die ich vor Jahren einmal für andere Zwecke angefertigt habe (ohne gemessene Werte - dafür mit Angaben von Quelle und Ziel - was auch nicht uninteressant wäre für Euren Fall........

Erinnere Dich bitte: vor einiger Zeit waren wir schon einmal an diesem Punkt angelangt und ich hatte Dir alle meine Unterlagen und Fotos zum Thema Hauptkabelstrang übermittelt.....

wir drehen uns hier im Kreise, wenn Ihr die Themen nicht gewissenhaft dokumentierend abarbeitet......




Folie1.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Zuletzt bearbeitet von Peter Hilgenstock am Do 11 März, 2021 13:23, insgesamt 2-mal bearbeitet
Wer liefert was?
      
beemer
registrierter Benutzer




Verfasst am: Do 11 März, 2021 12:44    Titel:  

Servus Celine,

nein, ich habe überhaupt keine Werte zum XJ 6. Ich versuche lediglich und anhand des bisher Dargestellten, logische Erklärungen für das jeweilige Verhalten zu finden und, wenn die ausbleiben, das Ganze von der anderen Seite aus zu denken. Ausgehend von der Erklärung weiter oben, dass bei Kabeldefekt an der Leitung vom LMM (Stellung Stauklappe) zur ECU das Gemisch eigentlich abmagern müsste, kam mir der Gedanke, dass dies nur bei Kabelbruch oder erhöhtem Leitungswiderstand aufgrund von Alterung der Fall sein kann. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Signal "+" oder "-" ist. Was aber, wenn das Signal "-" ist und die betreffende Leitung hat Masseschluss, weil das Kabel vielleicht an einer Stelle durchgescheuert ist und Kontakt zur Karosserie hat? Dann erhielte die ECU über diese Leitung ständig max. Spannung, was die ECU als voll geöffnete Stauklappe interpretiert und dann entprechend über die den Düsen mitgeteilte Einspritzzeit für ein viel zu fettes Gemisch sorgt. Die Steuerspannung der ECU an die Einspritzdüsen ist "-". Vielleicht ist das ja beim LMM zur ECU auch so. Das weiß ich aber nicht.

Masseschluss ermitteln: Stecker an ECU ab, Stecker am jeweiligen Signalgeber ab (z.B. LMM). Damit sind die betreffenden Leitungen vom Bordnetz getrennt. Ermittlen, welcher PIN am Stecker des Signalgebers mit welchem PIN am Stecker zur ECU korrespondiert (Schaltplan und Durchgangsmessung). Batterie bleibt angeschlossen. Prüflampe oder Multimeter einerseits an Batterie-"+", andererseits die betreffenden korrespondierenden PINs am ECU-Stecker der Reihe nach durchprobieren. Falls dann bei einem der PINs Strom fließt (Lämpchen brennt), dann hat die betreffende Leitung irgendwo Masseschluss. So der Reihe nach alle relevanten Signalgeber bzw. deren Kabel checken. Bleibt das Prüflämpchen immer aus, dann wissen wir zumindest, dass ein ungewollter Massekontakt auszuschließen ist.

Und alles schön dokumentieren, wie schon von Peter angemerkt.


Zuletzt bearbeitet von beemer am Do 11 März, 2021 13:32, insgesamt 2-mal bearbeitet
Wer liefert was?
      
Thomas_Schmid
Administrator
Dülken



Verfasst am: Do 11 März, 2021 13:30    Titel:  

Stimmt Beemer, von der Seite her auch noch interessant.
Wer liefert was?
      
Celine
registrierter Benutzer
Hannover



Verfasst am: Do 11 März, 2021 15:34    Titel:  

Super Ansatz.
Machen wir UND dokumentieren.
Wer liefert was?
      
beemer
registrierter Benutzer




Verfasst am: Do 11 März, 2021 16:36    Titel:  

...wohlgemerkt: Das Ganze ist so lange hypothetisch, wie wir nicht wissen, ob jeweils "+" oder "-" geschaltet wird. Für die Ermittlung, ob Masseschluss irgendwo vorliegt, ist es aber erstmal egal.

Und, um weiter zu theorisieren: Ich könnte mir vorstellen - ohne es tatsächlich zu wissen, dass solche Steuerleitungen gern Minus als Steuerstrom verwenden, um Kurzschlüssen durch defekte Kabel vorzubeugen. Diese führten nämlich, vor allem bei nicht separat abgesicherten Leitungen, bestimmt zur Zerstörung von elektronischen Bauteilen in der ECU oder anderen beteiligten Komponenten. Wird hingegen Minus verwendet (= Fahrzeugmasse), dann kann ein durchgescheuertes Kabel mit Karosseriekontakt keinen großen Schaden anrichten. Sehr theoretisch zwar, aber vielleicht ein Ansatz, der zum Ziel führt.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



Verfasst am: Do 11 März, 2021 17:47    Titel: schon längst.....  

.....hatte ich auf diese Unterlagen hingewiesen, au denen ganz eindeutig zu erkennen ist, WAS an WELCHEN Stellen am ECU und am LMM zu messen bzw. zu kontrollieren ist. Aber JETZT stelle ich die Grafiken mit den eindeutigen Erklärungen nochmal hier im Thread ein.

meine Bitte: macht all diese Kontrollen und stellt die Ergebnisse hier ein, sodaß wir alle Eure Arbeitsergebnisse sehen und verfolgen können.

Gruß - Peter aus FFM

PS: @Tom: schon sehr früh habe ich die beiden auf so ein mögliches Masseproblem aufmerksam gemacht und ihnen Fotos übermittelt, die gezeigt haben, wie es in meinem Hauptkabelstrang nach fast 35 jähren ausgesehen hat......innerhalb der Textilisolierung waren die Kunststoffisolierungen vielfach gerissen und streckenweise ganz weggeschmolzen. Da lagen die blanken Drähte unter der Textilisolierung....das konnte keiner sehen. Mehr zufällig habe ich da entdeckt, weil ich an den Kabelenden gesehen habe, wie vertrocknet die einzelnen Kabel durch die Motorhitze etc. waren und so habe ich vermutet, daß es unterhalb der Textilisolierung genauso aussehen würde. Daß ich dann 4 blanke Messeleitungen nebeneinander und sich ganz sicher berührend entdeckt habe, hat mich dazu gebracht, gleich 2 Stück Hauptkabelstränge neu herstellen zu lassen. Da ist genau das passiert, was Du gerade zuvor beschrieben hast: der Strom hat sich seinen Weg gesucht und halt irgendeinen Weg gefunden. Gemerkt habe ich davon zu diesem Zeitpunkt absolut garNIX.......aber meine Hinweise sind einfach verhallt......leider. Die beiden erhielten auch von anderer Seite gleichlautend Hinweise.....

Beachtet bitte, daß die 3 Bilder unten jeweils das Schaltbild des LMM enthalten und die Pin-wummern dafür in allen 3 Bildern gleich sind....und das, obwohl die Schaltbilder unterschiedlichen Quellen entnommen sind.......ich bin fast sicher, daß Ihr diese Spannungswerte NICHT verifizieren könnt.

Davon ist zwar die Ursache hierfür noch nicht geklärt, aber Ihr wißt dann WO Ihr daraufhin arbeiten müßt, denn ohne die richtigen Spannungswerte, wird das System nicht laufen.......

Beachtet bitte auch, daß an mehreren Pins des LMM variable Spannungswerte gemessen werden können müssen !!! - nicht nur an Pin Nr. 8 (war nur ein Beispiel)




Folie1.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie2.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie3.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Zuletzt bearbeitet von Peter Hilgenstock am Do 11 März, 2021 19:11, insgesamt 3-mal bearbeitet
Wer liefert was?
      
Celine
registrierter Benutzer
Hannover



Verfasst am: Do 11 März, 2021 17:58    Titel:  

Geht klar
Wer liefert was?
      
jphdittmar
registrierter Benutzer
hannover



Verfasst am: Do 11 März, 2021 18:11    Titel:  

Au der Seite von aj6 Engineering ist eigentlich eine ganz gute Beschreibung der Anlage incl. Der zu messenden Sollwerte.
Da ihr ja ein funktionierendes ecu getestet habt und einen funktionierenden lmm glaube ich eigentlich auch an Kabel, zumal das mit dem lmm als wahrscheinliche Ursache gilt.
Meine Aussage bezog sich auch nur darauf das ich eher eine Abmagerung als Anfettung erwarte.
Jens
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



Verfasst am: Do 11 März, 2021 19:00    Titel: wie Ihr doch sehen könnt......  

.....habe ich die obere Grafik mit den Legendeninhalten der aj6-engineering-Unterlage entnommen, während die Grafik darunter aus dem ECU-Schaltbild herauskopiert ist und das ECU-Schaltbild ist im 3. Bild dargestellt.

So kann man deutlich z.B. sehen, daß der Pin am LMM mit der Nr. 8 zu dem Pin 8 am ECU verdrahtet ist und die aj6-legende besagt, daß an beiden Pins 8 variabele Spannungen gemessen werden können müssen usw. Von zu messenden Widerständen ist hier überhaupt keine Rede.

Auch drauf habe ich bereits mehrfach hingewiesen: im wesentlichen spielen hier variierende Spannungen eine Rolle. Die gilt es zu verifizieren. Natürlich sind auch Widerstandswerte (z.B. an den Sensoren zu messen) und die müssen auch stimmen, aber das ist doch eine leichte Nummer......die Musik spielt an anderer Stelle.....glaubt es mir........

weiter viel Erfolg - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
beemer
registrierter Benutzer




Verfasst am: Fr 12 März, 2021 9:10    Titel:  

...ausgehend von Peters Bericht zu den Kabeln in seinem Auto mit den weggebröselten Isolierungen:

Abseits meiner geäußerten Theorie zu Masseschluss könnte es natürlich auch so sein, dass Isolierungen innerhalb eines Kabelstrangs (vielleicht zur ECU) zerbröselt sind und sich deren Signale nun gegenseitig beeinflussen. Das ließe sich aber per Durchgangsmessung herausfinden. Einfach nicht nur die jeweilig korrespondierenden Pins auf Durchgang überprüfen, sondern für jeden einzelnen Pin am Kabeleingang (z.B. LMM) sämtliche Pins am Kabelausgang (ECU-Stecker) auf Durchgang prüfen. Wird Durchgang an mehreren Pins festgestellt, sollte ein Kabeldefekt innerhalb des jeweiligen Kabelstrangs vorliegen.


Zuletzt bearbeitet von beemer am Fr 12 März, 2021 10:27, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



Verfasst am: Fr 12 März, 2021 9:26    Titel: damit.........  

.....man eine Vorstellung davon bekommt, was da so umbeobachtbar unter der Textilummantelung zuweilen stattfindet......und damit lief der Wagen völlig ungestört.......



Folie1.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie2.jpeg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Willi
Sponsor 2021
Stuttgart XK8 Cabrio BJ 1998



Verfasst am: Mo 29 März, 2021 16:59    Titel:  

Ist die Tiefgarage inzwischen abgebrannt :)
Oder bist du noch am Abstand gewinnen ?

Neugierige Grüße, Willi
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 6 von 7Gehe zu Seite Zurück    |  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: