E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werksttten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XK120-150, D Type, E-Type, MK, 420(G), S-Type  >>  Bremszangen E S1
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
Jagnut
Sponsor 2021
Oberägeri / Schweiz



BeitragVerfasst am: Di 12 Jan, 2021 16:03    Titel: Bremszangen E S1  

Hallo liebe Schrauber

bin daran eine IRS zu revidieren. Die Bremszangen waren sehr rostig und so habe ich diese zum Kunststoff strahlen gegeben; die sehen jetzt wieder wunderbar aus, haben aber natürlich überhaupt keinen Rostschutz mehr.
Welche Behandlung ist hier empfehlenswert?




Zange.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Thomas_Schmid
Administrator
Dülken



BeitragVerfasst am: Di 12 Jan, 2021 16:17    Titel:  

Das ist eine Glaubensfrage wie beim richtigen Öl, oder Frostschutz.

Ich persönlich schwöre auf Epoxidlacke, die im industriellen Umfeld auch direkt als Grundierung genutzt werden.
Sehr schlagresistent und sehr guter Rostschutz, einfach zu verarbeiten, sowohl mit Pinsel als auch gesprüht.

Selbst bei Bremssätteln hab ich damit gute Erfahrungen gemacht. Der Lack dort muss meiner Meinung nach auch nicht spezieller Bremssattellack sein, denn mit DOT4 sollte man ohnehin nicht kleckern, bzw. direkt entfernen das Zeug. Hitze kann Epoxidlack recht gut ab.
Ob meine Erfahrungen sich auch bei Katzen bewähren, sag ich dir in 10 Jahren...

Bin selbst grade dabei die Achsen meines 420 wieder betriebsbereit zu machen. Also alles was ohne Nutzung altert raus und was im Stand nicht leidet muss zerlegt von harzigem Fett befreit, neu gefettet und neu zusammengebaut werden.
Alle Teile Strahlen und Lacken, zumindest soweit sie lackiert waren und rostig sind.
Lenkgetriebe z.B. bleibt Guss natur, dass war nicht verrostet nach all der Zeit, also wirds das auch weiterhin nicht tun.

Wo ich mich noch nach erkundigen muss, ist die Frage wie flexibel dieser Lack ist, ob ich die Federn auch damit machen kann, ansonsten müssen die zum Pulvern.
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2020
Mannheim



BeitragVerfasst am: Di 12 Jan, 2021 16:58    Titel:  

Moin,

verzinken oder mit 2K-Bremssattellack (z.B. Foliatec) bemalen.

Grüße Udo
Wer liefert was?
      
Jagnut
Sponsor 2021
Oberägeri / Schweiz



BeitragVerfasst am: Di 12 Jan, 2021 17:22    Titel:  

Danke für die umgehenden Antworten.

Wenn nichts dagegen spricht, werde ich mich wohl für verzinken entscheiden, ist wohl am nächsten zum Original.
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2020
Hamburg



BeitragVerfasst am: Di 12 Jan, 2021 21:09    Titel:  

Hallo zusammen,

ich habe 2 der üblichen Verfahren angewendet:

Bei meinem EV12 habe ich 2013 hinten beim komplett überholen der IRS, nebst Umbau auf ein 2.88er LSD, die Bremszangen, die eigentlich noch ganz gut aussahen, nur mit der Drahtbürste und Bremsenreiniger etwas Rost und den 40 Jahre alten Schmodder entfernt, mit einfachem Felgensilber aus der Spraydose lackiert und dann komplett mit neuen Kolben usw. überholt. Und da das super hält, machte ich das an den vorderen Bremssätteln um 2015 genauso. Alle Bremszangen sehen nach wie vor wie neu aus und ich habe bei den 3 Bremspaaren maximale Unterschiede von 0-3% auf der Bremsrolle.

Bei meinem 911 habe ich 2018 alle Bremszangen selber Glasperlengestrahlt, dann gelb verzinkt und mit VA Kolben usw. überholt. Die waren verrostet. Hält natürlich beim Oldi ewig und er bremst wie alle meine Oldis perfekt.

Resümee:
Wer keine Bergrennen fährt und nur sportlich mit Volldampf auf Landstraßen unterwegs ist, dem reicht Felgensilber auf den Bremszangen. So heiß wird da nichts, dass Acryllack abblättert.

VG
Rainer
Wer liefert was?
      
Jagklaus
Sponsor 2020
Pforzheim



BeitragVerfasst am: Mi 13 Jan, 2021 11:04    Titel: ES1  

Verzinken ist das beste Galvanikbestrieb suchen
Gruß Klaus
Wer liefert was?
      
jphdittmar
registrierter Benutzer
hannover



BeitragVerfasst am: Mi 13 Jan, 2021 11:13    Titel:  

Meine sind verzinkt und das ist sicherlich eine dauerhafte Lösung obwohl es eigentlich nicht so ganz legal ist. Ebenso wie fahrwerksteile könnte das ein Prüfer durchaus monieren.

Jens
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: