E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

          

Kleinanzeigen von / für User

Meine Kleinanzeigen


Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XJ Serie 1 bis 3  >>  Austausch Zündung XJ6 Serie 2 Vergaser zu 123 Zündanlage
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
Andronicus
Sponsor 2021
Tauberbischofsheim



Verfasst am: Sa 27 Feb, 2021 14:06    Titel: Austausch Zündung XJ6 Serie 2 Vergaser zu 123 Zündanlage  

Hallo zusammen,

ich überlege, ob ich im Rahmen eines aufwendigen Motordetailings auch meine Zündanlage auswechseln soll. Ich würde dann gleich eine 123-Anlage (ohne tune und Bluetooth), eine Flamethrower-Zündspule und Flamethrower-Kabel einbauen.

Hat da schon jemand Erfahrungen mit gemacht? Wenn ja, welche der vorkonfigurierten Einstellung sollte ich wählen? Fokus liegt auf ruhigem und verbrauchsärmeren Motorlauf, weniger auf Hochleistung. Und welchen Widerstand sollte die Zündspule haben, 1,5 oder 3 Ohm?

Danke schonmal, viele Grüße,

Clemens
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2020
Mannheim



Verfasst am: Sa 27 Feb, 2021 19:21    Titel:  

Hallo,

ich habe nur Erfahrungen mit dem E-Type - es ist aber der selbe Motor, bei mir mit anderen Vergasern. Die Lucas-Gold mit 3 Ohm tut es. Ob 1,5 Ohm einen Vorteil bringen, wenn man nicht auf Höchstleistung aus ist, glaube ich nicht. Da sie rubuster sind, habe ich mich für Kupferzündkabel entschieden und diese selbst konfektioniert einschl. entstörten Zündkerzensteckern. Bei der 123 gibt es 2 Versionen, die GB und die JAG. Die JAG ist für getunte Motoren und hat zuviel Frühzündung. Ich habe die 123 in 3 Autos verbaut und bin zufrieden. Ein gut funktionierender mechanischer Verteiler wird aber keine großen Nachteile haben. Problem bei der 123 ist, wenn sie z.B. auf einer Urlaubsreise den Geist aufgibt steht das Auto, wenn man keinen Ersatz im Kofferaum liegen hat.

Grüße Udo
Wer liefert was?
      
Andronicus
Sponsor 2021
Tauberbischofsheim



Verfasst am: Sa 27 Feb, 2021 21:18    Titel:  

Hallo Udo,

danke für die Infos. Hattest Du einen Unterschied nach dem Einbau feststellen können, was Leistungscharakteriistik und Verbrauch angeht? Ich würde nur die Einfachste 123 mit 3 Ohm Zündspule einbauen...

Das mit der Urlaubsreise ist ein Argument. Für die normale Zündanlage kannst Dir ja Ersatzteile für 10,00€ in den Kofferraum legen, aber eine 300,00€ Zündanlage als spare wäre etwas überzogen, denke ich...

LG, Clemens
Wer liefert was?
      
Celine
registrierter Benutzer
Hannover



Verfasst am: Sa 27 Feb, 2021 21:41    Titel:  

Auch ich hatte über eine 123 nachgedacht aber eine klassische Zündung die mit neuen, vernünftigen Teilen aufgebaut ist, ist auch ok und zuverlässig.
Kaputt gehen kann eines Tages Beides.
Deshalb bin ich bei der normalen Version geblieben.
Muss aber dazu sagen, das ich bisher noch nichts schlechtes über die 123 gehört habe.
Wer liefert was?
      
MSJ
Sponsor 2021
München



Verfasst am: So 28 Feb, 2021 9:19    Titel:  

Ich habe die 123 Ignition auch verbaut und kann sie uneingeschränkt empfehlen.
Die Zündkabel dürfen/ sollen nicht aus Kupfer sein laut www.123ignition.de - siehe deren Page!

Hier auch deren Empfehlung für die Zündspule

Für 123ignition Zündanlagen:
3,0 Ohm für 4-Zylinder bis 6.000 U/min
1,5 Ohm für 4-Zylinder > 6.000 U/min und alle 6-Zylinder
1,5 Ohm für 8-Zylinder bis 5.000 U/min

Die Zündkabel habe ich mit Abstandshalter von Rob Beere Racing und die machen einen wirklichen Unterschied zu anderen Zündkabeln aus. Seitdem ich diese drin habe läuft der Motor viel ruhiger.

VG Michael
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2020
Mannheim



Verfasst am: So 28 Feb, 2021 12:20    Titel:  

Hallo,

ich habe bei einem Mercedes 6-Zylinder eine 1,5 Ohm Flamethrower und bei 2 Jaguar 6-Zylinder die 3 Ohm Lucas Gold verbaut. Im Motorlauf ist kein Unterschied festzustellen, perfekt. Der Jaguar-6-Zylinder ist kein hochdrehender Rennmotor weshalb 3 Ohm gut funktionieren. Leider habe ich bei diesen Oldis keinen Vergleich zu den originalen Verteilern, weil alle Motoren nicht liefen. Aber warum soll ein Motor mit einem guten mechanischen Verteiler nicht perfekt laufen. Wenn alles andere o.k. ist, tut er das. Wenn Motoren mit der alten Technik nicht gut laufen, dann liegt´s meist nicht an der Technik per se, sondern daran dass sie verschlissen oder defekt ist. Statt etwas moderneres, vielleicht besseres einzubauen kann man die originale Technik auch reparieren. Ich habe die 123 eingebaut, weil die alten Verteiler komplett überholungsbedürftig waren. Wenn ich mal nichts zu tun habe, überhole ich vielleicht mal einen alten Verteiler und rüste zurück oder lege ihn in den Kofferraum für den unwahrscheinlichen Fall dass die 123 ausfällt.

Der Mercedes hat manchmal kurze Zündaussetzer. Ich vermute es liegt daran, dass ich die 1,5 Ohm ohne Vorwiderstand betreibe und der mechanische Regler (Gleichstromlima) ab und zu Spannungsspitzen durchläßt. Die 123 schaltet dann ab und es ruckt. Ich gehe nach dem Winter noch mal ran und baue eine 3 Ohm ein. Beim Jaguar sollte diese Problem nicht auftreten, die Regelung ist besser. Hier ein interessanter link:[url] https://www.123ignition.de/ignition/CustomUpload/374O357O340O338O356O369O350O321O365O335O/einbauanleitung_hochleistungszuendspule_flame-thrower_3.pdf[/url].

Was die Zündkabel angeht, dem Strom ist es egal durch welche Seele er fließt. Bei Kupferkabeln ist zu beachten, dass entstörte Zündkerzenstecker oder Zündkerzen verwendet werden damit elektronische Bauteile (u.a. die 123) nicht beeinträchtigt werden. Dann funktioniert es. Bei modernen Hochleistungszündkabel mit karbonimprägnierter Fiberglaslitze ist das nicht erforderlich. Der Nachteil dieser Kabel ist, dass sie empfindlicher gegen mechanische Beschädigungen sind. Ich habe auch von Fertigungsfehlern gehört, weshalb man sie vor dem Einbau durchmessen sollte. Im Forum für die älteren Jaguars gibt es einige 123-Kenner und interessante Beiträge.

Grüße Udo
Wer liefert was?
      
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



Verfasst am: So 28 Feb, 2021 12:51    Titel:  

Aber warum soll ein Motor mit einem guten mechanischen Verteiler nicht perfekt laufen.

Ganz genau Udo , dafür und damit wurden Sie ja konstruiert . Verschleiß und Defekte ,fördert bei jedem System ,sei es modern oder schon älter , Fehlfunktionen hervor. Ich bleibe da immer beim Original.

Habe auch noch alte Zweiräder bei denen modernere Zündsysteme VAPE und Co . das laufen des Motors mit einem Tritt,völlig verschleißfrei garantieren . Will ich aber nicht . Oft ist mal ein Kondensator durch und ja ich trete ein paar mal bis er läuft ,aber das liebe ich ja an dem "Alten Zeugs " ;-)
Wer liefert was?
      
Andronicus
Sponsor 2021
Tauberbischofsheim



Verfasst am: So 28 Feb, 2021 16:04    Titel:  

Hallo zusammen,

vielen Dank für die Beiträge - jetzt habe ich alle Infos, die ich brauche!

Ich denke, ich werde die 123 zusammen mit dem Flamethrower-Komponenten verbauen und die "alte" Anlage außerhalb des Wagens überholen und dann als gut verpackte Backup-Lösung bei längeren, mehrtägigen Fahrten (hoffentlich bald wieder!) mitnehmen. Die hat ja durchaus auch ihre Daseinsberechtigung, da habt ihr recht.

Viele Grüße, Clemens
Wer liefert was?
      
Andronicus
Sponsor 2021
Tauberbischofsheim



Verfasst am: So 28 Feb, 2021 16:09    Titel:  

Hat eigentlich die originale Zündanlage einen Vorwiderstand?
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2020
Mannheim



Verfasst am: So 28 Feb, 2021 17:11    Titel:  

Moin,

meines Wissens hat die Serie 1 anfangs eine 2,8 Ohm Zündspule ohne Vorwiderstand, später und ab Serie 2 1,4 Ohm mit Vorwiderstand.

Grüße Udo
Wer liefert was?
      
Andronicus
Sponsor 2021
Tauberbischofsheim



Verfasst am: So 28 Feb, 2021 18:55    Titel:  

So hab' jetzt mal ältere Bilder rausgesucht (keine Sorge, der Motorraum sieht jetzt schon erheblich besser aus) und ich glaube, ich habe den Vorwiderstand lokalisiert. Bild ist leider nur als PDF möglich, sorry.

Dabei fällt mir die amateurhafte Verkabelung unangenehm auf, und ich würde die Kabel natürlich auch gegen Neue mit den richtigen Farben tauschen wollen.

Welchen Kabelquerschnitt nehme ich da? 1,5 ? Und Litze oder massiv (wenn's das noch gibt)?

Ich glaube, Udo ist da der Profi :-)

VG, Clemens



 Beschreibung:

Download
Wer liefert was?
      
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



Verfasst am: So 28 Feb, 2021 19:39    Titel:  

Ich denke Litze, ist die bessere Kabelage . Das massive nimmt doch keiner mehr. 1.5 wie es am Bild scheint .
Wer liefert was?
      
XJ12_Fahrer
registrierter Benutzer
Bad Homburg



Verfasst am: Mo 01 März, 2021 7:07    Titel:  

Clemens,

massive Kabel sind nur bei statischen Installationen zugelassen, z.B. Hausverkabelungen, die brechen bei Schwingungen.
Pragmatischer Ansatz: nimm 2,5 mm², bei mehreren Farben und unterschiedlichen Querschnitten wird das sonst schnell unüberschaubar und auch teuer.

P.S. neben der maximalen Stromstärke (bei 2,5 mm² dicker Daumen 20 A) auch immer den Spannungsabfall im Auge behalten, der steigt mit zunehmender Kabellänge ordentlich an.

Beste Grüße

Andreas
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2020
Mannheim



Verfasst am: Mo 01 März, 2021 10:37    Titel:  

Moin,

die Verkabelung sieht nicht schön aus, der Elektriker hat wohl nur blau gehabt. Wenn du da ran gehtst, besorg dir einen Schaltplan und nehme die richtige Farben.

Der erforderlich Kabelquerschnitt läßt sich leicht bestimmen. Nach dem Ohmschen Gesetz ist I=U/R, d.h. bei einer 3 Ohm Zündspule fließen 4 A und bei einer 1,5er 8 A (12 V, kein Vorwiderstand, alle sonstigen Widerstände vernachlässigt).

Im KFZ sind folgende Leitungsquerschnitte für Dauerbelastungen bei 70°C ausgelegt: 1mm^2=12A, 1,5mm^2=16A, 2,5mm^2=24A.

Je größer der Kabelquerschnitt, umso geringer ist der Spannungsabfall. Ich diesen mal für 1m Kabellänge, 12 V und 4 bzw. 8 A berechnet: 1mm^2=0,14V/0,29V, 1,5mm^2=0,1V/0,19V, 2,5mm=0,06V/0,11V. Der Widerstand des Kabels und damit der Spannungsabfall ist proportional zu seiner Länge. D.h. wenn du nur ein kurzes Stück austauschst macht es kaum einen Unterschied ob das Kabel 1mm^2 oder 2,5mm^2 hat.

1,5mm^2 sind mehr als ausreichend dimensioniert. 2,5 mm^2 schaden natürlich nicht, aber man hat bei einem FLY-Kabel eine 3,6 mm dicke Wurst da liegen. Und natürlich nur Litzen verwenden.

Grüße Udo
Wer liefert was?
      
Andronicus
Sponsor 2021
Tauberbischofsheim



Verfasst am: Mo 01 März, 2021 15:25    Titel:  

Super, alles klar!

Ich hab' jetzt mal alles bestellt und wenn das Material komplett da ist, werde ich da mal drangehen.

Falls noch jemand Tips & Tricks weiß - gerne her damit! Auch Bilder, wie es in diesem Bereich bei Euch aussieht sind hochwillkommen.

Wie gesagt, ich bin eh' dabei, den Motorraum komplett aufzubereiten, oder, wie es neudeutsch heißt zu "detailen". Da können Inspirationen nicht schaden :-)

Danke schonmal an alle,

VG, Clemens
Wer liefert was?
      
rhptbl
registrierter Benutzer
Bad Laer



Verfasst am: Di 02 März, 2021 8:16    Titel:  

Hallo Clemens,

nun möchte ich meinen Senf zur 123Ignition auch noch dazu geben, wenngleich ich in meinem XJS V12 das Ding nicht brauche, da sowieso alle voll elektronisch läuft (Marelli). Ich hatte diese Zündanlagen in meinen alten Landrovern und war begeistert. Der Clou ist die richtige Wahl der Zündkurve die am Verteiler einstellbar ist. Dazu benötigst du die Werte aus dem WHB über die Verstellung der Frühzündung. Mann kann sich da auch ranarbeiten. Das ist aber ein nerviger Prozess, da die Zündung zum Verstellen jedes mal wieder raus muss. Wenn da einschlägige Erfahrungen vom Lieferanten oder aus dem Forum vorliegen, erspart es dir eine Menge Arbeit.

Gruß Rüdiger

PS.: Als Backup für die Urlaubsreise kannst du ja deinen alten Verteiler mitnehmen wenn das Auto damit noch läuft.
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: