E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

          

Kleinanzeigen von / für User

Meine Kleinanzeigen


Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XK120-150, D Type, E-Type, MK, 420(G), S-Type  >>  XK120 mit E-Type Motor
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
Karl-Heinz
Sponsor 2021
Osnabrück



Verfasst am: Mi 26 Mai, 2021 10:13    Titel: XK120 mit E-Type Motor  

habe eine abgebrochene Restauration übernommen.Das Fahrzeug ist zu ca.50% fertig restauriert.Es handelt sich um einen XK120 von 1954.Das Fahrgestell ist eigentlich fast fertig restauriert,allerding mit einem E-Type Serie1 Motor und der zum Motor passenden 3-Vergaser Anlage HD8.Da das Fahrzeug ,USA Import vor ca.10 Jahren,noch nicht in D zugelassen war benötige ich eine TÜV Ganzabnahme für das H-Kennzeichen.Würde gerne auf eine 2-vergaseranlage umrüsten.Auf die Ansaugbrücke vom E-Type 2-Vergaser passen die beiden XK120 Vergaser mit ein wenig Anpassung.Bekommt man den TÜV Seegen wohl mit diesem 3,8er Motor oder muss ich nach einem 3,4L Motor XK120 suchen??
Viele Grüße
Karl-Heinz
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2021
Mannheim



Verfasst am: Mi 26 Mai, 2021 10:31    Titel:  

Moin,

der Einbau eines anderen Motor der gleichen Baureihe sollte möglich sein. Der XK150 hatte einen 3,8 l-Motor. Aufgrund der höheren Leistung müsste man sich die Bremsen betrachten. Ich würde die 3-fach-Vergaseranlage drinlassen. Möglicherweise umgeht man das potentielle Problem der Bestimmung der Leistung des 3,8 L-Motosr mit der Vergaseranlage des 3,4 l. Du solltest die Fragen der Eintragung mit dem TÜV abklären.

Grüße Udo
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: