E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

          

Kleinanzeigen von / für User

Meine Kleinanzeigen


Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XK120-150, D Type, E-Type, MK, 420(G), S-Type  >>  Vollrestauration E-Type Serie 3 - kurzes Update
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
Nichtschwimmer
Sponsor 2021
Mannheim



Verfasst am: Fr 09 Jul, 2021 9:05    Titel: Vollrestauration E-Type Serie 3 - kurzes Update  

Moin,

die Karosserie ist aus dem Tauchbad zurück und auf den Drehspieß geschraubt. Einiges habe ich schon gemacht, vieles ist noch zu schweißen: Löcher gibts an vielen Stellen; sie sind aber nicht so dramatisch. Am schlimmsten hat´s das Mittelteil der Motorhaube erwischt. Im vorderen Bereich stark verknüllt, in der Mitte von vorne bis hinten druchtrennt und mit einem Blechstreifen von innen zusammengepunktet. Das Teil ist nicht zu retten und kommt neu. Ebenso der rechte Engine Frame und der Picture Frame.

Technisch habe ich das Differential und die Bremssättel und den Handbremsmechanismus überholt. Die Hinterachse ist gepulvert, es fehlen aber noch ein paar Teile zum Zusammenbau. Motor ist schon länger vom Motorenbauer zurück, es fehlen aber auch hier noch Teile, die ich bestellt habe.

Die Überholung des Differentials ging ganz gut dank der Meßvorrichtung von Gerd - hier nochmal danke. Ein Problemchen war die Stauchhülse für das Lager des Pinion. Die ließ sich überhaupt nicht mit den Drehmomenten aus dem WHB stauchen. Also habe ich die Vorspannung des Lagers über das Reibmoment eingestellt, das ich in einem Salisbury-Manual gefunden habe. Die Werte von backslash, pinion depth etc. sind innerhalb der Parameter und das Tragbild sieht auch ganz gut auch. Jetzt hoffe ich noch, dass es im Fahrbetrieb gut funktioniert. Um die Lager abzuziehen, benötigt man einen hochwertigen Abzieher. Ich habe alles problemlos und zerstörungsfrei runterbekommen. Der Schrott aus China hat versagt und ist zerbrochen.

Grüße Udo
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2020
Hamburg



Verfasst am: Sa 10 Jul, 2021 12:06    Titel:  

Moin Udo,

hört sich gut an. Du kommst ja schnell voran. Gerade das Mittelstück der Haube rostet doch nie durch, also wohl durch einen Unfall gestaucht und so mit dem Blechstreifen repariert. Schon komisch.

VG
Rainer
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2021
Mannheim



Verfasst am: Sa 10 Jul, 2021 12:26    Titel:  

Moin,

ja, ich denke auch es war ein Unfall oder ein Vandale hat mit der Axt draufgehauen. Die Spachtelkünstler in den USA haben mit cm-dickem Spachtel die Haube innen und außen modelliert so dass man auf den ersten Blick nichts gesehen hat.

Grüße Udo
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2020
Hamburg



Verfasst am: Sa 10 Jul, 2021 20:00    Titel:  

Meine Erfahrungen mit Blechen: keine Bleche bei Martin Robey kaufen. Versand dauert lange und sie passen um 10mm nicht. Wir haben alle nur zum rausschneiden nutzen können. Also eine teure Kannibalisierung.

VG
Rainer
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: