E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

          

Kleinanzeigen von / für User

Meine Kleinanzeigen


Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XK120-150, D Type, E-Type, MK, 420(G), S-Type  >>  Restauration meines E-V12 (Bilder, Details, Zündprobrobleme, Bremsen)
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 2 von 2Gehe zu Seite Zurück    |  1, 2
Autor weitere Bemerkungen
E-Type-Berlin
Sponsor 2021
Berlin



Verfasst am: Do 05 Aug, 2021 9:08    Titel:  

Hallo Manfred,

danke für deine Hinweise. Mechanik im Gestänge dachte ich auch zuerst. Leider nein.

Gas und Choke-Züge sind erneuert. Gestänge leichtgängig und dicht ....... und syschronisiert.

Aber ich könnte noch mal die Temperaturkompensatoren testen.

Düsen und Nadeln habe ich noch nicht gewechselt. Nadeln müsste ich noch kaufen und ich wusste nicht welche?
Bei den Düsenstöcken hatte ich keinen Plan wie ich diese raus bekommen soll.

Gruss Uwe


Zuletzt bearbeitet von E-Type-Berlin am Do 05 Aug, 2021 10:50, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2020
Hamburg



Verfasst am: Do 05 Aug, 2021 10:22    Titel:  

Hallo Uwe,

ich kann meinen Vorrednern nur zustimmen. Wer schon einmal die 4 x Temperaturkompensatoren und 4 x Bypass Ventile geöffnet hat, wird schnell sehen, dass sie meist wegen fehlender selbstsichernder Mutter und klemmendem Plastikkegel usw. nicht richtig oder garnicht funktionieren. Unbedingt im Kochtopf mit Wasser und Thermometer alle 4 x Temperaturkompensatoren testen, ob sie gleichmäßig öffnen und bei 60 Grad auch gleich offen sind. Gleiches beim Bypass Ventil. Oft sind noch uralte von den roten harten Membranen drinnen, neu sind schwarze, die das Ventil garnicht oder unterschiedlich bewegen und somit „Nebenluft“ ziehen. Aber auch der Mechanismus mit der Feder ist meist unterschiedlich. Das Einstellen auf gleichen Ventildruck, wenn die Kreuzschlitzschraube einstellbar ist, einzustellen ist nicht ganz ohne. Von Anschlag rechts, also Federkraft ganz leicht, bis Anschlag ganz links, also Federkraft ganz hart sind es 25 halbe Umdrehungen. Zusätzlich noch mit dem Druckmesser einstellen. Sind die verschlossenen Bypass Ventile verbaut, einfach die Kappe ausfräsen oder eine Feile tut es auch. Darunter ist die Kreuzschlitzschraube. Im Zweifel alles neukaufen oder deaktivieren.

Ich persönlich und viele Vergaserprofis raten bei denen, die die Karren ohnehin nur ab 7 Grad fahren, die Temperaturkompensatoren zu deaktivieren, also Kolben ganz rein. Ich/ man braucht sie in der Sommersaison schlechthin nicht und sie arbeiten meist oder unverhofft unterschiedlich. Aber auch das Bypass Ventil habe ich, die Kreuzschlitzschraube gegen den Uhrzeigersinn auf Anschlag deaktiviert und die Vergaserpaare mit dem 3mm Schlauch verbunden, damit gar nichts passieren kann und gut aussieht. Und unbedingt mit dem Steg in der Dichtung. Ist der nicht mehr vorhanden, einen Tropfen Silikon drauf und gut ist. Lasst ihn beim Gaswegnehmen doch etwas Brubbeln und Rotzen, hört sich sehr gut an und der 0,1 Liter Mehrverbrauch interessiert nicht. Andere Vergasertypen haben das Zeug doch auch nicht.

Aber jeder wie er will.

VG
Rainer
Wer liefert was?
      
E-Type-Berlin
Sponsor 2021
Berlin



Verfasst am: Mi 11 Aug, 2021 19:47    Titel:  

Hallo,

zwischendurch habe ich mich mit dem Öldruck beschäftigen müssen. Der war nach Anzeige nie höher als 20PSI. Das wäre unter Umständen auch ein Indiz für einen verschissenen Motor.

Also erstmal, mit einem externen Messgerät, gemessen was am Motor wirklich anliegt. Das war bei kaltem Motor und Standgas immerhin 70PSI. Betriebswarm immer noch 45PSI. Also erstmal Erleichterung.

Als Ursache stellte sich der Geber heraus. Nach dem Austausch zeigt auch die Anzeige im Auto vernünftige Werte.

Gruss aus Berlin
Uwe




k-20210811_135056868_iOS.jpg



k-20210810_083829987_iOS.jpg



k-20210810_083448156_iOS.jpg

Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2021
Mannheim



Verfasst am: Mi 11 Aug, 2021 22:39    Titel:  

Moin,

ja ja der Öldruckgeber. Mein neuer war schon nach einem halben Jahr kaputt. Ich habe auf eine mechanischen Anzeige umgerüstet.

Grüsse Udo
Wer liefert was?
      
E-Type-Berlin
Sponsor 2021
Berlin



Verfasst am: Do 12 Aug, 2021 7:17    Titel:  

Hallo,

nachdem ich mich wirklich schwer getan habe vernünftig CO einzustellen, will ich jetzt doch noch nachträglich Nadeln und Düsen wechseln. Die Düsen waren zwar schon in dem Überholsatz dabei, aber ich wusste nicht genau wie die zu wechseln sind, ohne etwas zu beschädigen.

Vielleicht könnte mir jemand einen Tipp dazu geben.

Gruss aus Berlin
Uwe
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2020
Hamburg



Verfasst am: Do 12 Aug, 2021 18:50    Titel:  

Hallo Uwe,

die Düsen beim Jaguar werden auf genau 0,1“ also, 2,54mm tief eingebaut. Einfach die alte rausschlagen und die neuen wieder mit entsprechender Nuss auf 1/10tel Millimeter wieder reinschlagen. Es gibt keinen Anschlag. Es gibt auch eine Leere für die Presse, aber wozu. Hauptsache alle 4 Vergaser sind gleich. Wenn Du eine Düsenlehre hast, die alte Düse muss 0,1“ im Innendurchmesser haben.

Hier mein Vergaser-Drosselklappen-Disco-Video. Ging um die Einstellung der Drosselklappe mit sehr starker LED Arbeitslampe von hinten. Bei mir läuft auf DAB+ immer der Sender „Beats“ ;-)

https://www.youtube.com/watch?v=WPMe9Aq_79I

VG
Rainer


Zuletzt bearbeitet von Rainer-HH am Fr 13 Aug, 2021 18:32, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
E-Type-Berlin
Sponsor 2021
Berlin



Verfasst am: Fr 13 Aug, 2021 5:19    Titel:  

Hi Rainer,

sehr schönes Video :-)

Gruss Uwe
Wer liefert was?
      
E-Type-Berlin
Sponsor 2021
Berlin



Verfasst am: Di 12 Okt, 2021 15:25    Titel:  

Hallo ....

ich bräuchte mal wieder etwas Hilfe. Da es die Saison so vorgibt, fahre ich nur wieder mit Verdeck.
Da habe ich nun eine ganz andere Geräuschkulisse. Leider brachte diese Ruhe jetzt Probleme mit meinem Getriebe zu Vorschein. Die Geräusche waren mit offenen Dach kaum hörbar. Der erste Gang jault. Ok, damit konnte ich leben. Aber der Zweite und Dritte haben im Schubbetrieb (Motorbremse) ein schabendes/kratzendes Geräusch. Ich vermute, dass die Planetenräder verschlissen sind und ohne "Last" dieses Geräusch verursachen. Ich habe das mit Geräuschmikrofonen und Kopfhörern ausgiebig getestet. Beim automatischen Runterschalten setzt das Schaben kurz aus um dann im zweiten gleich wieder da zu sein .... Ich vermute, dass die Planetenräder verschlissen sind und ohne "Last" dieses Geräusch verursachen.


Jetzt bin ich bei den Option. Ersatzteile für ein BW12 sind kaum zu bekommen. Zudem stellt sich die Frage ob das ökonomisch sinnvoll ist.

Oder man sucht nach einem guten gebrauchten Austauschgetriebe ......

Es werden neben dem BW12 auch das BW35 angeboten. In der Bauform ist es identisch. Könnte mir jemand sagen wo die Unterschiede bestehen?

Wenn jemand noch andere Ideen hat, sind dies natürlich auch willkommen.

Gruss aus Berlin
Uwe
Wer liefert was?
      
Woolfi
registrierter Benutzer
Dreieich / Frankfurt



Verfasst am: Di 12 Okt, 2021 18:21    Titel:  

Mit einer Synchronuhr kann man messen, ob es ein bestimmter Vergaser ist, der zu hohen Luftdurchsatz hat. Den gilt es dann genauer zu untersuchen.
Mit freundlichen Grüßen Wolfgang Gatza
Wer liefert was?
      
E-Type-Berlin
Sponsor 2021
Berlin



Verfasst am: Di 12 Okt, 2021 19:52    Titel:  

Hallo Wolfgang,

danke für den Tipp. Die Vergaser habe ich mit Synchronuhr eingestellt.

Das Geräusch kommt sicher (leider) aus dem Bereich Automatikgetriebe + Wandler. Es tritt nur auf wenn das Gas zurückgenommen wird ... bis zur Motorbremse. Es ist dabei immer absolut gleichmäßig. Es steigt nicht an, oder fällt ab. Wie mit einem Schalter ein- und ausgeschaltet. Als ob etwas metallisch schleift. Es setzt während der Schaltvorgänge im Getriebe kurz aus. Beim Beschleunigen ist es weg. Es hört sich echt nicht gesund an.

Ich habe zur Lokalisierung die beiden Öffnungen im Getriebetunnel genutzt, um Mikrofone eines Geräuschfinders am Getriebe und anderen Baugruppen anzuschließen. Das Ergebnis ist ziemlich eindeutig.

Andere Komponenten wie Lager, Differenzial usw. lassen sich logisch gut ausschließen, da das Kratzen/Schleifen nur in Abhängigkeit der Schaltvorgänge und des Kraftflusses im Antriebsstrang auftritt.

Gruss Uwe
Wer liefert was?
      
E-Type-Berlin
Sponsor 2021
Berlin



Verfasst am: Mi 13 Okt, 2021 5:22    Titel:  

Was sind denn die Unterschiede zwischen den Automatikgetrieben für den V12 E-Type dem V12 XJ und dem V12 XJS. Könnte man die untereinander tauschen ?

Gruss Uwe
Wer liefert was?
      
Frank12
Sponsor 2021
Volmarstein



Verfasst am: Mi 13 Okt, 2021 15:57    Titel:  

Hallo Uwe,
Das mit dem Getriebe wundert mich, dachte du hättest alles überholt....
Du hattest hier ein Bild wo das Getriebe über einer roten Schüssel hängt, war dieses schwarze Öl aus dem Getriebe?
Lg Frank
Wer liefert was?
      
E-Type-Berlin
Sponsor 2021
Berlin



Verfasst am: Mi 13 Okt, 2021 18:13    Titel:  

Hallo Frank,

ja das Öl ist aus dem Getriebe. Aber das Foto täuscht. Das Öl sah nicht wirklich schlecht aus. Aber es war undicht. Ich habe das Getriebe Innen und Außen gereinigt und komplett neu abgedichtet. Schaltwelle, beide Simmerringe, neuer Kontaktstecker usw... und lackiert.

Es fährt und schaltet gut ... eigentlich alles OK. Bis ich jetzt beim fahren mit geschlossenem Verdeck diese schabende Geräusch erstmalig gehört habe.

Jetzt könnte ich natürlich das Radio lauter drehen, aber das ist sicher keine Option.

Mein Plan ist jetzt, mir ein anderes gebrauchtes Getriebe, zum Fahren, zu besorgen. Dann kann ich in aller Ruhe das Problem in meinem Getriebe suchen.


Gruss aus Berlin
Uwe
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2020
Hamburg



Verfasst am: Mi 13 Okt, 2021 19:33    Titel:  

Hallo Uwe,

das schwere GM400 Automatik Getriebe ist zu breit für den E-Type Tunnel. Man müsste den Tunnel umbauen.

Viele Grüße Rainer
Wer liefert was?
      
E-Type-Berlin
Sponsor 2021
Berlin



Verfasst am: Do 14 Okt, 2021 9:15    Titel:  

Hallo Rainer,

danke für den Tipp.

Aber die Borg Warner Getriebe für die frühen V12er XJ und XJS müssten doch identisch sein? Zumindest an der Bauform ist kein Unterschied zu sehen.

Gruss Uwe
Wer liefert was?
      
Frank12
Sponsor 2021
Volmarstein



Verfasst am: Do 14 Okt, 2021 19:03    Titel:  

Hallo Uwe,
Könnte man das rausfinden indem man die Teilenummern vergleicht? Bei Limora ist die Teilenummer z.B der Getriebeglocke der xj12 Serie 1 und Ev12 serie3 gleich. In meinem Ersatzteilkatalog ist es die Nummer C29517 den Katalog für den Ev12 habe ch nicht.
Lg Frank
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 2 von 2Gehe zu Seite Zurück    |  1, 2
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: