Unsere Webseite verwendet Cookies!

Diese dienen lediglich einigen Komfortfunktionen des Forum. Es werden keine Cookies anderer Webseiten oder Dienste gesetzt, da wir solche nicht verwenden.


Sollten Sie die Nutzung von Cookies ablehnen, so werden Sie bei jedem weiteren Seitenaufruf erneut mit der Einblendung belästigt, da wir ohne Cookies nicht die Möglichkeit haben Ihre Verweigerung in Ihrem Browser zu speichern.
Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir daran wegen der geltenden Gesetzgebung leider nichts ändern können.

Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie HIER
Diese Seite finden Sie auch am Fuß der Seite verlinkt

E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Kleinanzeigen kostenlos

Meine Kleinanzeigen


Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XK120-150, D Type, E-Type, MK, 420(G), S-Type  >>  bremszylinder
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
mk2Robert
registrierter Benutzer
hh



Verfasst am: Do 01 Sep, 2022 18:47    Titel: bremszylinder  

Hallo Liebes forum, ich hab eine frage.
an meinem MK2 gehören ja original die 1.1/2" Kolben an die Hinterrachse.
nun kann ich geschenkt die Kolben von einem frühen Etype bekommen. Das sind aber 1.3/4" Kolben
Was haltet ihr davon.? kann man diese auch 'mischen' ? oder muss ich dan die komplette achse auf eine größe umbauen.? passen beide kolben größen auf den selben bremsträger (zange). ??

bitte belehrt mich nicht-- wer keine ahung hat.--. bla.. einbauen tut es eine fachwerkstatt!
ich möchte nur nicht als grob unwissend dastehen bevor ich mit dieser idee da antanze. wäre spitze wenn mir jemand helfen mag. Danke!
Wer liefert was?
Kleinanzeigen kostenlos        
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2021
Hamburg



Verfasst am: Do 01 Sep, 2022 19:17    Titel:  

Moin,

1.
Du schreibst nur von Kolben, meinst aber immer ein Bremssystem mit Zylinder und Kolben? Die größeren Kolben gehen nicht in Deine kleineren Zylinder.

2.
An einer Achse unterschiedlich starke/ große Bremsen je Rad geht auf keinen Fall. Bei einer starken Bremsung kannst Du von der Straße fliegen.

3.
Aber auch nur hinten an beiden Rädern stärkere/ größere Bremsen zu verbauen ist sehr gefährlich. Es kann zu einer Überbremsung der hinteren Achse kommen. Das Gefühl so einer Bremsung ist sehr unangenehm, weil der hintere Wagen hin und her geht. Hatte ich mal beim Kauf eines Oldis, als die vorderen Beläge so verglast und etwas schlechter bremsten, dass ich den Wagen bei einer starken Bremsung gerade noch auf der Straße halten konnte. Die hintere Achse führt immer das Fahrzeug.

Vorne eine etwas stärkere/ größere Bremse ist u.U. noch fahrbar.

Nr 2. und 3. baut Dir keine seriöse Werkstatt ein.

Viele Grüße Rainer
Wer liefert was?
Kleinanzeigen kostenlos        
mk2Robert
registrierter Benutzer
hh



Verfasst am: Do 01 Sep, 2022 19:27    Titel:  

Zu 1 Ja den kompletten Hydraulikzylinder..
die Zylinder passen also beide in die selbe Zange.
Und 1.3/4 ist also ein stärkerer als 1.1/2 und man läuft Gefahr des überbremsen der Hinterachse..
danke Rainer für deine Erklärung. Gibt es noch andere Meinungen zum Möglichen überbremsen ? Beim Tausch der bremszylinder?
Ich hab ein 3.8l drin (:
Wer liefert was?
Kleinanzeigen kostenlos        
jphdittmar
registrierter Benutzer
hannover



Verfasst am: Fr 02 Sep, 2022 10:09    Titel:  

Würde ich wie Rainer schon sagt auf keinen Fall machen es sei denn du verbessertest deine vordere Bremse und willst hinten mehr bremswirkung. Im normalen Betrieb sehe ich aber selbst dann keinen Vorteil wenn du erheblich bessere vordere Bremsen verbaust.
Ein Auto das hinten überbremst kannst du geradeaus noch halten aber bei einer bremsung in der Kurve bis zur hinteren blockiergrenze wenn die Vorderräder dann noch nicht blockieren fliegst du unweigerlich ab.
Jens
Wer liefert was?
Kleinanzeigen kostenlos        
S-TYP34
registrierter Benutzer
65510 Wörsdorf



Verfasst am: Fr 02 Sep, 2022 10:23    Titel:  

Es kann aber auch sein dass
hinten oder überhaupt durch Einbau der größeren
Bremssattel Zylinder an der Hinterachse
der Bremsdruck nicht ausreicht,
da der MK2 nur ein Einkreisbremsystem hat
im Gegensatz zu frühem-E- mit 2 Kreisanlage
die auch 2 Brake-Master hat und der MK2 nur einen
Brake-Master.

Fördermenge des Masterzyl. für größere Zylinder nicht ganz ausreichend!!!

Auch wenn sie teuer sind,diese Dunlop-Radzylinder
sollte man bei der Originalbestückung bleiben.

Harald
Wer liefert was?
Kleinanzeigen kostenlos        
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2021
Hamburg



Verfasst am: Fr 02 Sep, 2022 17:27    Titel:  

Ich habe vorne bei meinem 3.8 MKII die 3-Pod aus dem XJ6 bzw. E-Type S2. Vorne bis 315DNm und hinten bis 250DNm. Der Bremsdruck ist trotz Einkreis-HBZ genial, so dass ich die Räder auch bei 100 zum Blockieren bringen kann. Der 3.8 hat aber auch einen BKV mit einer Bremskraftverstärkung von 4,25:1. Daher, es passt vom Druck und Menge.

Viele Grüße Rainer
Wer liefert was?
Kleinanzeigen kostenlos        
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Cookieerklärung
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: