Unsere Webseite verwendet Cookies!

Diese dienen lediglich einigen Komfortfunktionen des Forum. Es werden keine Cookies anderer Webseiten oder Dienste gesetzt, da wir solche nicht verwenden.


Sollten Sie die Nutzung von Cookies ablehnen, so werden Sie bei jedem weiteren Seitenaufruf erneut mit der Einblendung belästigt, da wir ohne Cookies nicht die Möglichkeit haben Ihre Verweigerung in Ihrem Browser zu speichern.
Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir daran wegen der geltenden Gesetzgebung leider nichts ändern können.

Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie HIER
Diese Seite finden Sie auch am Fuß der Seite verlinkt

E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Kleinanzeigen kostenlos

Meine Kleinanzeigen


Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XJS + XJ-S  >>  Reisebericht Cornwall
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
Chillaxer
registrierter Benutzer
Lindlar



Verfasst am: Sa 15 Jul, 2023 12:12    Titel: Reisebericht Cornwall  

Hallo XJS-Gemeinde,

wie schon einige Male hier erwähnt, habe ich mir vor zwei Jahren das 95er Cabrio gekauft, um damit mit meiner Frau im Sommer durch Europa zu reisen.
Reisen mit Stil eben.
Nach den vorherigen Trips durch die Toskana in 2021 und Istrien im letzten Jahr, war dieses Mal ein dreiwöchiger England-Trip angedacht mit dem Ort Penzance in Cornwall als Hauptziel. Freunde von uns haben dort ein Cottage, so wie man sich ein Cottage in Cornall in der Fantasie ausmalt: altes Steinhaus, großer, schöner Garten, Holzbalken an den Decken, Kamin im Wohnzimmer, etc.
Für mein Vorhaben, dass der Wagen, der in seiner Historie nur sehr wenig Regen gesehen hat, dieses auch in der Gegenwart und Zukunft tun soll, war Cornwall ein eher riskantes Reiseziel. Falls die Wettervorhersage zu schlecht ausgefallen wäre, hätten wir den Alltags-BMW genommen.
Doch die Voraussage kurz vor der Abfahrt sah keinen Regen für die ersten beiden der drei Wochen vor. Also rein in den Jag und los ging's.
Von Köln aus erst einmal nach Calais, um dort zu übernachten und am nächsten Morgen den Zug durch den Eurotunnel zu nehmen. Die erste Station auf der Insel war die Stadt Bath, die als vielleicht schönste englische Stadt gilt. Mittelgroß, 90.000 Einwohner, dazu noch 25.000 Studenten. Die Besonderheit liegt in einem okkerfarbenen Sandstein, dem Bath stone, der nur in der Umgebung vorkommt und mit dem fast alle Gebäude errichtet wurden. Die Farbe gibt der Stadt mit ihren sehr englischen Gebäudestil einen mediterranen Touch. Auf der Fahrt dorthin haben wir einen kurzen Stopp am Downton-Abbey-Schloss eingelegt. Schloss und Park sind in der Realität beinahe noch beeindruckender als in der TV-Serie.
Das Fahren im Linksverkehr gestaltete sich einfacher als gedacht. Vielleicht auch, weil ich vor rund dreißig Jahren zwei Jahre lang in England studiert habe und von daher mein Gehirn es noch kannte, mit einem linksgelenkten Wagen im Linksverkehr zu fahren. Trotzdem hätte es einmal böse ausgehen können, als ich am zweiten Tag einmal aus Gewohnheit zur falschen Seite schaute, (d. h. zur richtigen bei uns), dort alles frei schien, von der anderen Seite aber ein Wagen angerauscht kam, den meine Frau noch rechtzeig sah, gerade als ich losfahren wollte.
Die Geschwindigkeitsbgrenzung von 110 km/h auf der Autobahn erlaubt entspanntes Cruisen, das wir meistens mit offenem Verdeck gemacht haben. Überhaupt hatten wir mit dem Wetter unfassbares Glück: von den 19 Tagen auf der Insel sind wir 15 Tage bei Sonenschein offen gefahren. Es hat nur an drei Tagen jeweils einen kurzen Schauer gegeben und das war's. Unsere Freunde in Penzance meinten, eine so lange durchgehende Sonnenperiode sei schon sehr außergewöhnlich.
Und wenn man England im Sonenschein erlebt, dann ist es ein spektakulär schönes Land. Cornwall ist schon landschaftlich toll, aber am besten hat uns der Exmoor Nationalpark in Devon gefallen. Dort ist die Küste mit ihren fast 200 Metern steil ins Meer abfallenden Klippen noch atemberaubender als in Cornwall. Wer von euch plant, einmal nach Cornwall zu fahren, sollte dort unbedingt einen Zwischenstopp einlegen.
Nicht nur die Natur ist einladend, sondern die Menschen sind es auch. Die Engländer sind ein auffallend höfliches und freundliches Volk. Deshalb funktioniert dort etwas, was bei uns niemals klappen würde. Die schmale Straße auf dem Foto ist keine Einbahnstraße. Es gibt in unregelmäßigen Abständen Ausweichbuchten, d. h, wenn man sich begegnet, muss einer von beiden immer zurücksetzen. Bei den höflichen Engländern ist das überhaupt kein Problem und es spielt auch keine Rolle, wessen Ausweichbucht näher oder weiter entfernt ist. Einer von beiden setzt einfach zurück. Bei der hierzulande gerne gepflegten Rechthaberei würde das nicht funktionieren: "Ihre Ausweichbucht ist näher." "Nein, ihre.", etc. ;-)
Der Jag lief übrigens wie ein Uhrwerk und hat jetzt die 90.000 km erreicht. Gekauft habe ich ihn bei 73.000 km. Nach den beiden vorherigen Auslandsreisen, auf denen ich den Motor des Wagens, der lange ein Dasein als Garage Queen gefristet hat, langsam wieder an höhere Drehzahlen bis hin zum roten Bereich gewöhnt habe, habe ich mich entschieden, künftig nicht mehr höher als 5.000 rpm zu drehen. Erstens, weil sich der Motor über 5.000 dem roten Bereich eher entgegenquält als darauf loszustürmen und zweitens, weil der Motor auch nicht mehr der jüngste ist. Aber Ausbeschleuinigen unter Vollast bis 5.000 rpm mache ich hin und wieder gerne, es macht ja auch Spaß, denn richtig Schub entwickelt der AJ16-Motor bekanntlich erst ab 3.500 rpm. Und dann schiebt die alte Katze ja auch noch ganz ordentlich nach vorne. Der Verbrauch lag übrigens zwischen 11 Litern auf den Autobahnetappen und bis zu 14,5 Litern auf allen anderen.
Die Engländer reagierten teilweise begeistert auf den Wagen.Wir haben zahlreiche Komplimente für die Katze bekommen und viele freuten sich einfach, mal wieder einen XJS zu sehen, denn die meisten auf der Insel sind ja längst weggerostet. Mit dem Lenkrad auf der rechten Seite können sie halt nicht die rostfreien amerikanischen Modelle importieren, wie wir das können.
So, das war der Bericht für dieses Jahr. Wo es nächstes Jahr hingeht, wissen wir noch nicht.

Viele Grüße
Stefan




Cottage.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Straße.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Küste.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Zuletzt bearbeitet von Chillaxer am So 16 Jul, 2023 12:51, insgesamt 2-mal bearbeitet
Wer liefert was?
Kleinanzeigen kostenlos        
Astrocruiser56
registrierter Benutzer
Lilienthal



Verfasst am: Sa 15 Jul, 2023 12:51    Titel:  

Hallo Stefan,

vielen Dank für diesen schönen Bericht. Die Insel ist immer eine Reise wert, aber ganz besonders bei schönem Wetter.

Viele Grüße
Jürgen
Wer liefert was?
Kleinanzeigen kostenlos        
beemer
registrierter Benutzer
XJ-S V12 Conv. 1990



Verfasst am: Sa 15 Jul, 2023 16:12    Titel:  

Servus Stefan,

schöner Bericht, danke dafür.

Weil ich selbst mehrfach in England war, zwei- und vierrädrig, kann ich den geschilderten Erfahrungen nur beipflichten. Dort findet man die rücksichtsvollsten, sich selbst zurücknehmenden Menschen überhaupt. Nicht nur im Straßenverkehr. Da sind die Deutschen beileibe anders. Nirgends, wo ich bisher am Straßenverkehr teilnehmen durfte, wurde schlechter Auto gefahren als hierzulande. Bei Österreich bin ich mir nicht sicher.

Wir haben vor Jahren einen schönen Urlaub in Cornwall verbracht mit weniger Wetterglück als ihr es hattet. Die Schauer waren aber immer nur kurz und danach schien meist recht bald die Sonne wieder. Großenteils weil es dort normalerweise so oft regnet, hat die Landschaft ihren besonderen Charme. Dafür darf es auch mal regnen. Selbst auf einen Jaguar. Aber da gehen die Ansichten vielleicht auseinander. Schön, dass ihr es euch mit dem Jag hingetraut habt. Im Alltagswagen wäre es ganz anders gewesen.

Bei welcher Motordrehzahl beginnt der rote Bereich auf dem Drehzahlmesser beim Langhuber?

Schöne Grüße
Tom
Wer liefert was?
Kleinanzeigen kostenlos        
flatsix911
registrierter Benutzer
Wuppertal



Verfasst am: Sa 15 Jul, 2023 20:40    Titel:  

Moin,

ja, schöne Reise habt ihr da gemacht! Wir werden Anfang September wieder dort sein und beginnen mit einer RAC Oldie Veranstaltung auf Hampton Court.

Deine Eindrücke kann ich weitgehend bestätigen und ich mag die Engländer sehr. Speziell die älteren Semester in den Seebädern sind noch tief in der Welt des British Commonwealth verwurzelt und das ist schrullig und liebenswert zugleich.

Wir sind 4 oder 5 mal dort gewesen seit ich den XK8 habe, der nicht ein einziges mal Probleme gemacht hat. Wenn man Spass an alten Herrenhäuser und englischen Gärten hat gibt es eine unglaubliche Auswahl an Besichtigungsmöglichkeiten. Häufig werden die Häuser auch als Hotel betrieben und bieten eine tolle Atmosphäre.

Wenn es mal etwas anderes als Cornwall sein soll kann ich die Cotswolds mit Oxford und Wales empfehlen.

Grüße, Guido
Wer liefert was?
Kleinanzeigen kostenlos        
Chillaxer
registrierter Benutzer
Lindlar



Verfasst am: So 16 Jul, 2023 9:46    Titel:  

Hallo Tom,

Der rote Bereich beginnt bei 5.400 rpm.

@Guido: Danke für den Tipp. Wales kenne ich, aber Cotswolds nicht. Habe schon öfters gehört, dass es eine Reise wert sein soll.

Schönen Sonntag
Stefan
Wer liefert was?
Kleinanzeigen kostenlos        
Chillaxer
registrierter Benutzer
Lindlar



Verfasst am: So 16 Jul, 2023 11:53    Titel:  

Hallo Tom,

Korrektur: der rote Bereich beginnt bei 5.700. Habe eben bei dem perfekten Cabrio-Wetter eine Fahrt gemacht und wollte überprüfen, ob die Erinnerung noch stimmt, dass der Motor ab 5.000 eher zäh hochdreht. Also bis 5.300 ging es eben ziemlich flott, dann habe ich geschaltet … ;-)

Sonnige Grüße
Stefan
Wer liefert was?
Kleinanzeigen kostenlos        
beemer
registrierter Benutzer
XJ-S V12 Conv. 1990



Verfasst am: So 16 Jul, 2023 19:30    Titel:  

...ah ja, danke Stefan.

Ich mache es nämlich mit dem V12 ähnlich, was Zwischensprints anbelangt, und lasse es dann aber bei rund 6.000 und knapp 170 in der zweiten von drei Fahrstufen gut sein. Das tut so einem Motor gelegentlich ganz gut. Bei 32 mm mehr Hub im AJ16 gegenüber dem V12, düften die Kolbengeschwindigkeiten im Sechszylinder bei 5000 deutlich oberhalb der im V12 bei 6000 liegen. Andererseits dürfte der Langhuber mit Drehmoment von unten raus punkten.

Beste Grüße
Tom
Wer liefert was?
Kleinanzeigen kostenlos        
Psychiater
registrierter Benutzer
Giessen



Verfasst am: Di 18 Jul, 2023 23:52    Titel:  

Wir waren in 2019 10 Tage als Paar im Pinkney Court Holiday Cottage in Tetbury als Ausgangspunkt für die Cotswolds ... eine Auszeit, die wir im besten Sinne nie vergessen werden und uns fest vorgenommen haben, das im nächsten Jahr zu wiederholen (dieses Jahr ist Schottland an der Reihe).

Unbedingt empfehlenswert ... Eindrücke davon hier: https://www.tripadvisor.com/Hotel_Review-g528773-d10467392-Reviews-Pinkney_Court_Holiday_Cottages-Malmesbury_Cotswolds_England.html

VG, Michael
Wer liefert was?
Kleinanzeigen kostenlos        
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Cookieerklärung
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: