Unsere Webseite verwendet Cookies!

Diese dienen lediglich einigen Komfortfunktionen des Forum. Es werden keine Cookies anderer Webseiten oder Dienste gesetzt, da wir solche nicht verwenden.


Sollten Sie die Nutzung von Cookies ablehnen, so werden Sie bei jedem weiteren Seitenaufruf erneut mit der Einblendung belästigt, da wir ohne Cookies nicht die Möglichkeit haben Ihre Verweigerung in Ihrem Browser zu speichern.
Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir daran wegen der geltenden Gesetzgebung leider nichts ändern können.

Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie HIER
Diese Seite finden Sie auch am Fuß der Seite verlinkt

E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Kleinanzeigen

Schnellsuche Kleinanzeigen

Meine Kleinanzeigen


Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
Experten

  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

 25.6.24 naechster
JaguarStammtisch
in Koeln
(offen fuer jeden)
ab 19h    Ort:
Beckmanns.koeln

weitere Termine
Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XK120-150, D Type, E-Type, MK, 420(G), S-Type  >>  schwacher Zündfunken am EV12
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
E-Type-Berlin
registrierter Benutzer
Berlin



Verfasst am: Di 22 Aug, 2023 6:47    Titel: schwacher Zündfunken am EV12  

Hallo,

ich ärgere mich seit langem mit einem sehr schwachen Zündfunken in meinem E12 herum. Mit gut eingestellten Vergasern und Zündwerten lauf der Motor zwar zufriedenstellend. Aber die Zündfunken sind trotzdem unterirdisch.

Am Anfang hatte ich die Opus Zündanlage verbaut, mit schwachem Zündfunken.

Dann baute ich, wegen dieses Zündfunkens, die Zündanlage auf die HEI-Zündung von Barratt um. Leider blieb der Zündfunken so schwach.

Dann kamen viele andere Baustellen während der Restauration dazwischen und das „Problem“ rutschte in den Hintergrund.

Neulich versuchte ich es mit einem Austausch der mitgelieferten 0,7 Ohm Zündspule gegen eine mit 0,3 Ohm von Pertronix, in der Hoffnung das dieses zu einer besseren Aufladung und damit zu einem kräftigerem Funken führt. Das Gegenteil war leider der Fall.

Gestern habe ich nur mal zum Test eine uralte Zündspule aus der Kramkiste mit 1,6 Ohm angeschlossen und erwartet, dass der Zündfunken noch schwächer wird. Erstaunlicher Weise war das Gegenteil der Fall. Der Funken wurde leicht besser …….

Batterie-Spannung von 13V liegt an der Zündspule an. Pickup ist eingestellt. Die Zündkabel sind neu. Die Kerzen auch.

Vielleich hat jemand einen Tipp ??

Gruss aus Berlin
Uwe
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
beemer
registrierter Benutzer
XJ-S V12 Conv. 1990



Verfasst am: Di 22 Aug, 2023 9:29    Titel:  

Moin Uwe,

leider weiß ich nicht, woran es mangelt bei deinem Auto, aber vielleicht kann ich beim Nachdenken helfen.

Schwacher Zündfunke: Wie wurde der ermittelt? Schon mal Funkenstrecke gemessen? Wenn ich's recht in Erinnerung habe, sollte ca. 1 cm Funkenstrecke ein guter Wert sein.
Zündkabel und Kerzenstecker sind die richtigen mit den korrekten Widerstandswerten?

Wenn alle Komponenten schon mal getauscht wurden ohne nennenswerte Verbesserungen: Könnte es vielleicht an nicht hinreichend guten Masseverbindungen der Zündkomponenten liegen? Das könnte man recht einfach mit einer fliegenden Masseleitung von Batterie-Minus zu den relevanten Massepunkten der Zündsteuerung überprüfen. Sind alle Leitungen/Kabel wirklich in Ordnung? Auch das vom Zündzeitpunktgeber (Unterbrecher) im Verteiler zum Zündverstärker?

Viel Erfolg beim Fehler finden.

VG
Tom
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2023
Hamburg



Verfasst am: Di 22 Aug, 2023 9:50    Titel:  

Moin Uwe,

hast Du alle Komponenten der HEI-Zündung von Barratt verbaut? Ich kenne die nur mit fettem Zündfunken, egal bei welcher Drehzahl. Bei einem EV12 Kumpel hatte ich mal wegen Zündaussetzer ein neues Hella HEI-Modul in die AB3 Box eingebaut/ eingelötet, aber es lag an der nagelneuen Verteilerkappe mit Haarrissen, die man nur im Sonnenlicht mit Lupe sah. Sachen gib’s.

Ist ggf. noch ein Widerstand irgendwo in einer Leitung oder am Starterrelais? Den neuen Ballastwiderstand verbaut? Dort ist oben nur der 10K Ohm Widerstand für den DZM drin, alle anderen sind nur durchgängige Blind-Drähte, daher ist auch die Startanhebung ohne Wirkung. Das HEI-Modul wird ohne Vorwiderstand betrieben, wie in jedem alten Opel oder Golf. Entweder von der Optik die beigefügte runde oder auch die eckige Doppelzündspule mit ca. 0,3 und 0,6 Ohm parallel für hohe und niedrige Drehzahlen aus dem XJ12HE. Man merkt beim Fahren aber keinen Unterschied.

Sollte die Peripherie ok sein, ist ggf. das 50€ HEI-Modul defekt, weil die Aufladezeit zu kurz oder der Ladestrom zu klein ist. Schwierig so eine Ferndiagnose. Die automatische Strombegrenzung liegt bei 5,5A und der Ladestrom ist daher doppelt so hoch wie bei der originalen OPUS mit Max 18KV.

Viele Grüße Rainer
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
E-Type-Berlin
registrierter Benutzer
Berlin



Verfasst am: Di 22 Aug, 2023 11:06    Titel:  

Die Stromaufnahme geht von 3,2 - 3,7A. Das einzig Feststellbare ist das die Spannung bei 13,2 V an der Zündung zu messen ist während die Spannung an der Batterie schon über 14V liegt… bei laufenden Motor. Aber auch fliegende Kabel, plus oder auch Masse brachte keine Verbesserung. Ja das Zündmodul hatte ich auch schon im Blick. Leider ist die Box vermietet …. Da werden auch verschiedene angeboten. Pertronix, Bosch oder GM ?????
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2023
Hamburg



Verfasst am: Di 22 Aug, 2023 20:47    Titel:  

Bei den dünnen Zündschlosskabeln kommt nie die volle Batteriespannung an der Zündpule an, nicht zu ändern und nicht so tragisch. Das HEI-Modul gibt es von 100 Herstellern, sind alle gleich. Viele Grüße Rainer
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
E-Type-Berlin
registrierter Benutzer
Berlin



Verfasst am: Di 22 Aug, 2023 21:28    Titel:  

Danke Tom , danke Rainer für Eure Tipps.

Eigentlich ist die Menge der Komponenten übersichtlich. Ich werde erstmal ein neues Zündmodul bestellen. Vielleicht liegt der Fehler ja dort. Ansonsten bleibt nur noch der Hallgeber.....

Gruss aus Berlin
Uwe
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
E-Type-Berlin
registrierter Benutzer
Berlin



Verfasst am: So 27 Aug, 2023 15:46    Titel:  

Ich habe die Ursache für die schwachen Zündfunken gefunden:

Es liegt an den Zündkerzen. Oder anders an den Endstörwiderständen.

Als ich das Auto übernommen hatte waren NGK BPR6E eingebaut. da hatte ich schon so homöopathische Zündfunken. Dann habe ich im Laufe der Zeit Zündsystem, Zündspule, Zündkabel usw. ersetzt. Leider ohne Erfolg. Unter anderem hatte ich auch die Zündkerzen gegen NGKBR8EIX Iridium getauscht. Auch ohne Erfolg.

Nun hatte ich noch NGK BP5 rumliegen...... und der Zündfunken ist um ein Vielfaches stärker.

Nun liegt der Unterschied bei den Zündkerzen vor allem im Vorwiderstand von 4,1 bzw. 4,8KOhm gegen Null Ohm bei der NGK BP5.

Bei der elektronischen Barratt/HEI Zündanlage plus plus die Widerstände der Zündkabel, sind entstörte Kerzen wohl zu viel für einen kräftigen Funken.

Die Frage stellt sich also nach der richtigen Zündkerze. Gibt es eine passende Iridium OHNE Entstörwiderstand ?

Gruss aus Berlin
Uwe
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2023
Hamburg



Verfasst am: So 27 Aug, 2023 16:54    Titel:  

Hallo Uwe,

die NGK BR8EIX sind genial, habe ich auch in meinem 84er 911 Carrera, aber ich glaube, die gibt es nur mit einem „R“, wie Vorwiderstand, schau aber selbst im Internet. Aktuelle Zündkerzen haben zur Entstörung meist ein „R“ eingebaut. Bei alten Oldis vor 1960 reicht ohne „R“ oder eben um 5K Ohm, um ohne Störung Radio zu hören bzw. einen anderen in der Hochfrequenz nicht zu stören, also entweder 5K im Stecker oder in den Zündkabeln, aber nicht unbedingt 3 x 5K Ohm.

In der 123/MG habe ich nur 5K in den Zündkerzen verbaut, mit leichten Störungen im Radio aber heftig fettem Zündfunken und in der 123/GB in einem 3.8 MKII habe ich volles Programm an Entstörungen. Das gleiche bei meinem EV12 mit der REOPUS mit Hallgeber. Alle 3 Oldis laufen mit der BERU Ultra-X Longlife seit 15 Jahren perfekt. Die BERU mit 4 Elektroden sind wohl aus dem Programm, gibt es aber noch bei Ebay. Schau nach UX79/ UX79P/ UXT2/ UXT6. Die ganz späte UXT6 hat von 4- auf 1-Elektrode gewechselt.

Viele Grüße Rainer
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Stoertebecker
registrierter Benutzer
Paderborn



Verfasst am: Mo 28 Aug, 2023 8:34    Titel:  

Hallo,
ich mußte leider auch sehr viel mit Zündkerzen experimentieren.
Die BERU UXT2 hatte ich verbaut, aber die kamen mit dem originalen Zündverstärker nicht so gut klar,
der Motorlauf war ziemlich unrund, obenrum ging es besser.
Seit nunmehr 3 oder 4 Jahren fahre ich die BERU UPT8 ohne irgendwelche Probleme.

Viele Grüße von

Klaus
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2023
Hamburg



Verfasst am: Mo 28 Aug, 2023 15:44    Titel:  

Moin Klaus,

hat die BERU UPT8 eine offizielle Freigabe für den V12 oder 3.8?

Viele Grüße Rainer
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Stoertebecker
registrierter Benutzer
Paderborn



Verfasst am: Mo 28 Aug, 2023 16:43    Titel:  

Hallo Rainer,
das kann ich dir nicht so genau sagen, aber sie wurde mir von einem Mitarbeiter von BERU für den EV12 empfohlen.

Viele Grüße von

Klaus
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Facelvega
registrierter Benutzer
Kusel



Verfasst am: Di 29 Aug, 2023 8:18    Titel: Zündkerzen  

ich verstehe nicht, warum unterschiedliche Kerzen unterschiedlich starke Zündfunken generieren.
Nach meinem laienhaften Verständnis kann nur durch einen höheren inneren Widerstand die Stärke des Zündfunkens beeinträchtigt werden, wenn die Spannung der Zündspule und der Abstand in der Zündkerze gleich sind.
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
E-Type-Berlin
registrierter Benutzer
Berlin



Verfasst am: Di 29 Aug, 2023 10:19    Titel:  

Ja. Die Stärke des Zündfunkens wird beeinflusst von der Art der Zündanlage mit Pickup (Hallgeber) und Zündmodul. Plus der Zündspule. Jede dieser Komponenten beeinflusst die Höhe der Zündspannung und die Stärke der Entladung. Wobei die Komponenten auf einander abgestimmt sein sollten.

Ab dem Verteiler sind dann nur noch die Zündkabel, Zündkerzenstecker und die Kerzen im Spiel. In diese werden zur Entstörung hohe Wiederstände verbaut. In den Kabeln um 6 KOhm (der Widerstand wächst mit der Länge des Kabels), an den Steckern so 600 Ohm und in den Kerzen nochmal so um 6 KOhm. Damit fallt ein Teil der Zündspannung über diesen Entstörwiderständen ab und es kommt weniger an der Elektrode der Zündkerze an.

Je nach Zündanlage kommen diese damit trotzdem recht gut zurecht. Soll ja im Radio auch nicht knistern.

Das gilt leider nicht für Alle.

Im Zweifelsfall sollt man daher mal eine Zündkerze mit oder ohne Widerstand (R) testen. Am besten einen Stecker abziehen und mit einer 13ten Zündkerze, mit oder ohne Widerstand testen. Bei mir war der Unterschied gewaltig.

Natürlich könnte man auch/zusätzlich Zündkabel ohne Widerstand verwenden ....... aber damit wächst natürlich auch die Störung im Umfeld des Autos.

Gruss aus Berlin
Uwe
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2023
Hamburg



Verfasst am: Di 29 Aug, 2023 11:02    Titel:  

Hallo Alfred,
hallo in die Runde,

vielleicht wegen den 4-Masseelektroden?

Vorteil der 4-Masseelektroden, bei Leerlauf und Volllast und somit extrem fettem Gemisch, sucht sich der Zündfunke immer die leichste Möglichkeit zur Zündung und die Zündkerze zündet schnell erst an einer, dann an allen Stellen, auch wenn alles stark schwarz verrußt ist. Irgendwo geht’s immer. So meine Erfahrungen im Vergleich normaler Standardzündkerzen bei fett eingestellten DCOE 45 Weber Vergasern, vor allem für die Rennstrecke. Stimmt das Gemisch, spielt es eher keine Rolle ob mehrfach Masseelektroden oder nur eine. Meine Oldis sind recht fett eingestellt, um auch in der kalten Jahreszeit schnell auf den Choke zu verzichten. Flatspots nerven.

In meinen beiden Jags habe ich seit 15 Jahren die freigegebenen 4-Masseelektroden Berus verbaut und im verkauften MGA seit 20 Jahren weiter nun bei meinem Kumpel. Alle 4-5 Jahre schaue ich sie mir an, ist aber alles perfekt in hellgrau. Der Unterschied zu normalen Standard-Zündkerzen ist sehr groß, zu mal ich mit 40KV elektronischen Zündanlagen mit starken Zündfunken fahre. Der Zündfunke springt über die an 6 Stellen möglichen Zündmöglichkeit, 4 x springt und 2 x gleitet er und erzeugt daher eine breite kreisrunde Zündausbreitung, so die Hersteller. Daher auch Longlife bis 60TKm.

Persönlich würde ich vielleicht, wenn ich keine mit 4-Masseelektroden Zündkerzen verbaut und auch keine 18 Stück in Ersatz hätte, welche mit einer winzigen Iridium-Elektro wie in meinem 911 verwenden, auch wenn die 10€/ Stk kosten. Trotz sehr geringem, aber dafür extrem verschleißfreiem hochwertigem Material, halten diese hochmodernen Zündkerzen auch sehr lange. Und da die Iridium-Elektrode sehr klein ist, kommt sie schnell auf Betriebtemperatur, brennt sich frei und der Zündfunke ist im Kaltzustand und extremen heißen Zustand perfekt.

Ob nun 4-Masseelektroden in Titan oder Platin, ich bezahlte um 3€/Stk, oder mit einer aus Iridium, mir ging es nur immer um eine perfekte Verbrennung mit 40KV vom Kaltstart bis hin bei extrem fettem Volllast und auch um Longlife. Aber jeder wie er möchte.

Viele Grüße Rainer
Wer liefert was?
Kleinanzeigen        
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Cookieerklärung
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: